Start Business Messe Frankfurt stellt Konsumgütermessen für 2023 neu auf

Messe Frankfurt stellt Konsumgütermessen für 2023 neu auf

392

Die Messe Frankfurt ordnet ihre Plattformen für die globale Konsumgüterindustrie neu. In einem ersten Schritt werden ab Februar 2023 die drei Konsumgüterleitmessen Ambiente, Christmasworld und Creativeworld erstmals zeitgleich vom 3. und 4. bis zum 7. Februar 2023 auf dem Frankfurter Messegelände stattfinden. Die Produktgruppen der Paperworld werden themenspezifisch im Rahmen der drei Leitmessen präsentiert.

Unter dem neuen Motto „Home of Consumer Goods“ soll das neu konzipierte Angebot ein umfassendes Produkt- und Lösungsportfolio bieten. In einem zweiten Schritt wird der Global Sourcing-Bereich der drei Leitmessen zu einem gemeinsamen Angebot verschmolzen und international vermarktet. Ergänzt wird dieser strategische Entwicklungsschritt durch ein neues, regional bezogenes Design- & Lifestyle-Angebot in Frankfurt in der zweiten Jahreshälfte.

Detlef Braun (Foto: Messe Frankfurt)
Detlef Braun (Foto: Messe Frankfurt)

Detlef Braun, Geschäftsführer Messe Frankfurt: „Mit unserer Vier-Komponenten-Strategie schaffen wir die neuen Leitsterne einer Branche, die in Frankfurt zu Hause und in der ganzen Welt aktiv und erfolgreich ist. Zusätzlich zum neu geschaffenen Angebot unter dem Motto „Home of Consumer Goods“ hier in Frankfurt sind unsere bestehenden Konsumgütermessen im Nahen Osten und Asien, der gezielte Ausbau des Global Sourcings und ein innovatives, regionales Angebot die zukünftigen Garanten des Erfolgs.“ Der Angebotsmix wird zudem um weitere Produktgruppen ergänzt und in einer komplett neu ausgerichteten Hallenstruktur präsentiert. Die drei Leitmessen sollen so ein zukunftsfähiger Schnittpunkt für alle Handelsformen sowie für HoReCa, Contract Business und Concept Decoration sein.

Die neue Ausgestaltung des Produktbereiches Working unter dem Dach der Weltleitmesse Ambiente soll Impulse für Hersteller wie für Händler, Designer, Architekten und Büroeinrichter bieten. Gleichzeitig positioniert sich die Messe mit dem neuen Lebensbereich Ambiente Working. Ergänzend wird Ambiente Giving mit dem neu konzipierten Angebotsspektrum rund um Stationery weiterentwickelt, das unter anderem Papeterie und Schulbedarf umfasst. Die thematisch passenden Produktgruppen der Paperworld finden zudem in der Christmasworld und Creativeworld ihr neues Business-Zuhause. International werden die Paperworld-Brandveranstaltungen an ihren angestammten Messeplätzen in China, Indien und im Nahen Osten fortgeführt.

Das bisher in den vier Leitmessen integrierte Angebot im Bereich Sourcing wird ab 2023 in Frankfurt unter dem Label „Global Sourcing“ ausgebaut und an anderen internationalen Standorten zu anderen Zeitpunkten positioniert. In Ergänzung dazu plant die Messe Frankfurt zudem mit einer Serie von Near-Sourcing-Events auf die Angebots- und Nachfragestörungen sowie Transportengpässe in den Logistikketten zu reagieren.