Start Business Details zur Frankfurt Fashion Week bekanntgegeben

Details zur Frankfurt Fashion Week bekanntgegeben

Für die Premiere der Frankfurt Fashion Week wurde der 5. bis 9. Juli 2021 als Termin festgelegt, inhaltlich schreibt sich die Veranstaltung vor allem die Transformation zu einer zukunftsorientierten, nachhaltigeren Fashion- und Textilbranche auf die Fahnen. Die Initiatoren Messe Frankfurt und Premium Group konnten dafür die Conscious Fashion Campaign (CFC), die mit dem United Nations Office for Partnerships zusammenarbeitet, als Presenting Partner gewinnen. „Die Frankfurt Fashion Week lädt alle Initiierenden und Beteiligten nachhaltiger Konzepte, Kongresse und Shows, die sich dem Thema Sustainability widmen, ein, sich in Frankfurt zu treffen, zu diskutieren und konkrete Entscheidungen zu treffen, um gemeinsam an etwas Großem zu arbeiten“, sagt Detlef Braun, Geschäftsführer der Messe Frankfurt.

Ziel der Frankfurt Fashion Week ist es, dass sich alle Ausstellenden, Teilnehmenden und Partner bis 2023 zu entsprechenden Sustainable Development Goals bekennen. „Wir kreieren eine Plattform, die den branchenweiten Change choreografiert. Mit diesem Impuls entwickeln wir auch unsere Messeformate von einem Marketplace of Product zu einem Marketplace of Purpose and Ideas“, sagt Anita Tillmann, Managing Partner der Premium Group.

Logo

Messe Frankfurt und Premium Group lancieren dazu gemeinsam das neue Messeformat „The Ground“ – ein Treffpunkt für die komplette Wertschöpfungskette, von Ingredient-Brands über Direct-to-Consumer-Marken sowie herkömmlich distribuierten Denim-, Sneaker-, Lifestyle- und Performancelabels bis hin zum Konsumenten. Formate wie der Community Space und die Community Content Stage sollen Möglichkeiten bieten, Marken, Produkte und Prozesse in Szene zu setzen. The Ground wird gemeinsam mit den B2B-Messen Premium, Seek und Neonyt vom 6. bis 8. Juli 2021 auf dem Frankfurter Messegelände stattfinden.

Ein wesentliches Merkmal des Events soll die Einbeziehung der gesamten Stadt sein. Dafür hat die Messe Frankfurt ein Kreativbord mit elf Frankfurter Agenturen gegründet. Darüber hinaus werden in verschiedenen Gesprächsrunden mit Museen, Musik, Kunst und Kultureinrichtungen, Hochschulen und dem Frankfurter Handel weitere Veranstaltungen konzipiert. In Zusammenarbeit sowohl mit städtischen Institutionen – der Tourismus+Congress GmbH Frankfurt (TCF), der Frankfurt Rhein Main GmbH und der Wirtschaftsförderung – als auch mit dem Handelsverband Hessen und der Kreativwirtschaft Hessen soll es hier ab Januar 2021 in die konkrete Umsetzung gehen. Seitens der Wirtschaftsförderung wurde die Frankfurt Fashion Week als ein Leuchtturmprojekt in den Masterplan für Kreativwirtschaft aufgenommen.

Key Visual 

Teil der Eventisierung der Stadt wird zudem die erstmals in Frankfurt stattfindende Skateweek SKTWK. Die SKTWK, realisiert von der Agentur Fine Lines Marketing, kommt als stadtweites Festival daher, mit offenen Sessions und Contests über Kunst- und Fotoausstellungen sowie Videoscreenings bis hin zu Musik und Parties. „Die Revitalisierung unserer städtischen Wirtschaft und das Erreichen eines neuen Post-Corona-Normalzustandes werden ab 2021 maßgebliche Herausforderungen und Erfolgsfaktoren für eine zukunftsgerichtete Stadtpolitik“, sagt Bürgermeister und Stadtkämmerer Uwe Becker. „Global wirkt die Frankfurt Fashion Week auf ein zukunftsfähigeres, faireres und umweltschonenderes Fashionsystem hin. Lokal erwirtschaftet eine gemeinsam von Stadt Frankfurt am Main, Land Hessen und Messe Frankfurt getragene Investition in Höhe von zehn Millionen Euro verteilt über drei Jahre eine erwartete Umwegrentabilität von über 200 Millionen Euro pro Jahr.“

Zur Inszenierung der Fashion Shows in der Frankfurter Festhalle als große Bühne wurde ein hybrides Runway-Konzept entwickelt. Gleichzeitig werden prägende Frankfurter Örtlichkeiten mit unerwartet umgesetzten Präsentationsformaten, physischen und digitalen Inszenierungen und Runway-Interpretationen bespielt. Der Schauenkalender wird sowohl klassische Fashionshows für geladenes Fachpublikum als auch kuratierte Shows mit Shop-The-Runway-Formaten umfassen. Durch Livestreaming werden die Show-Erlebnisse auch online zugänglich gemacht. Für die Konzeption und die Produktion wurde die Kreativ-Agentur Untitled Project als Partner an Bord geholt.

Info: www.frankfurt.fashion