Start Business B2B-Fachkräftemangel: bvik erweitert Kompetenz-Werkstatt

B2B-Fachkräftemangel: bvik erweitert Kompetenz-Werkstatt

172

Der Bundesverband Industrie Kommunikation (bvik) hat auf den Schulungsbedarf der B2B-Branche reagiert und sein Academy-Programm der „B2B-Kompetenz-Werkstatt“ für das Jahr 2022 weiter ausgebaut. Sechs Intensiv-Kurse werden für Fachkräfte aus Marketing, Kommunikation und Vertrieb angeboten. Ganz neu auf der Agenda stehen „digitale Markenführung“ und „professionelle Nachhaltigkeitskommunikation“. „Mit dem rasanten digitalen Wandel wird es essenziell wichtig, Experten in seinem Team zu haben, die den neuen Aufgaben gewachsen sind,“ erläutert Silke Lang, bvik-Vorstand und Leitung Marketing Mobile Hydraulics der Bosch Rexroth AG.

(Grafik: bvik)
(Grafik: bvik)

Gezielter Kompetenzaufbau zu digitaler Markenführung, Nachhaltigkeitskommunikation und automatisierter Kundenkommunikation sind die Voraussetzung für mehr Resilienz in Krisenzeiten. Die aktuelle artegic-Studie „Ausblick: Entwicklung von MarTech“ zeigt auf, dass 45 Prozent der befragten Unternehmen im Bereich der Marketing-Tools schlecht bis sehr schlecht aufgestellt sind. 57 Prozent planen bei Data Analytics aufzurüsten, im Bereich des E-Mail-Marketings sind es 52 Prozent der Unternehmen. Budgets sind dabei offenbar nicht das Problem, sondern das Digitalisierungsniveau der Mitarbeiter. Dies belegen auch die bvik-Studien „B2B-Marketing-Budgets 2021“ und „Trendbarometer Industriekommunikation 2022“.

Anzeige:
Digital Marketing, Kommunikation, Eventsicherheit, Eventmanagement, Führung und Persönlichkeit – das Studieninstitut für Kommunikation ist auf Weiterbildungen und Inhouse-Trainings für Berufseinsteiger, Fach- und Führungskräfte spezialisiert.

Sich als lernende Organisation zu etablieren ist gerade für den deutschen Mittelstand die einzige Chance, um dem Fachkräftemangel entgegenzuwirken. Da Zeit immer die knappste Ressource ist, setzt das bvik-Lernkonzept auf einen fließenden Übergang zwischen Lernen und Tagesgeschäft. Das neue bvik-Weiterbildungsprogramm unterstützt B2B-Personalentwickler im Frühsommer und Herbst mit sechs berufsbegleitenden Intensiv-Kursen. Ziel der Schulungen ist es, die Brücke von der Wissenschaft zur direkten Anwendung in B2B-Unternehmen zu schlagen.