Start Business Forum Veranstaltungswirtschaft fordert Freedom Day

Forum Veranstaltungswirtschaft fordert Freedom Day

303

Erstmals seit zwanzig Monaten gibt es auch für die Veranstaltungswirtschaft zumindest ein Licht am Corona-Horizont. In zahlreichen Bundesländern können jetzt auch Großveranstaltungen wieder stattfinden. Der Flickenteppich unterschiedlichster Regelungen für die Durchführbarkeit von Veranstaltungen ist allerdings nach wie vor nicht verschwunden. Hier 3G mit Abstandsregeln, dort 2G mit Vollauslastung, Masken ja und Masken nein und natürlich Hygienekonzepte – Tourneen lassen sich unter diesen Vorzeichen nach wie vor nur mit erheblichen Hindernissen planen.

Der Bundesminister für Gesundheit rechnet allerdings erst im Frühjahr mit einem Ende der Pandemie. Daher sei es derzeit „für eine Rückkehr zur Normalität noch zu früh“. Die deutschen Veranstaltungsunternehmen fordern indessen spätestens am 1. Dezember dieses Jahres einen Freedom Day – also die Aufhebung aller Corona- Eindämmungsmaßnahmen.

Die Veranstaltungswirtschaft hat sinnvolle Maßnahmen des Bundes und der Länder immer unterstützt, soweit diese verhältnismäßig waren. Die Aufrechterhaltung der Beschränkungen des Veranstaltungsbetriebs ist dies nicht. Bereits im Januar hat das Forum Veranstaltungswirtschaft Rahmenbedingungen für einen bundeseinheitlichen Infektionsschutz für Besucher von Veranstaltungsstätten erarbeitet, die allen Ministerien und auch dem Kanzleramt vorgelegt wurden. Damit hätte bereits im Frühjahr eine höchstmögliche Sicherheit für alle Veranstaltungsbesucher gewährleistetet werden können.

Das Forum Veranstaltungswirtschaft erwartet von der amtierenden Bundesregierung, unverzüglich dem letzten immer noch im Corona-Koma liegenden Wirtschaftszweig sein aktives Leben zurückzugeben. Der Wirtschaftszweig fordert daher, dass bis zum 1. Dezember alle Einschränkungen für die Durchführung öffentlicher Veranstaltungen aufgehoben werden und damit ermöglicht wird, dass bereits in der Weihnachtszeit wieder kulturelle und andere Veranstaltungen stattfinden können.