Start Business Koelnmesse launcht US-Ableger der h+h cologne

Koelnmesse launcht US-Ableger der h+h cologne

29

Vom 22. bis 24. Juni 2022 findet die erste h+h americas in Chicago statt. Damit reagiert die Koelnmesse auf die gestiegene Nachfrage nach einer regionalen Fachmesse für den Handarbeitssektor in Nordamerika. Handarbeiten erfreut sich in den USA – auch pandemiebedingt – wachsender Beliebtheit und verzeichnet zweistellige Zuwachsraten. Die h+h cologne als weltweit größte Fachmesse für textiles Handarbeiten verfügt laut Koelnmesse über die entsprechende internationale Ausstrahlung und Branchen-Kompetenz, die mit der Neuveranstaltung nun auch ins Ausland übertragen werden soll.

Mit der Marke h+h will die Koelnmesse in den USA eine hochkarätige Orderplattform für das Fachpublikum aus der Region etablieren. Die erste h+h americas in Chicago wird mit den Segmenten Heimtextilien, Tapisserie, Nähen, Stricken, Häkeln, Kurzwaren, Quilten, Needlepoint, Business Software und Marketinglösungen alle Angebotsbereiche der Kölner Leitveranstaltung widerspiegeln. Zudem werden Teile des Angebots auch online zur Verfügung stehen. Als Besucher werden Soft-Craft-Einzelhändler, Großhändler, Designer und der Online-Handel erwartet.

Gerald Böse (Foto: Koelnmesse)
Gerald Böse (Foto: Koelnmesse)

Die amerikanische Tochtergesellschaft Koelnmesse Inc. rechnet neben Ausstellern aus Nordamerika auch mit Unternehmen aus Europa, die eine Teilnahme an der neuen Veranstaltung nutzen wollen, um den umsatzträchtigen nordamerikanischen Markt verstärkt in den Fokus zu nehmen. Für Gerald Böse, CEO der Koelnmesse, ist dieser Schritt nur logisch: „Für uns bedeutet die Entscheidung für eine h+h americas die konsequente Weiterentwicklung unserer Messestrategie im Sinne der Internationalisierung und professioneller Digitalisierung unserer Angebote. Gleichzeitig stärken wir so unsere Kölner Leitmesse und schließen eine Lücke bei den Nachfragern im amerikanischen Markt.“

Die neue h+h americas wird im Donald E. Stephens Convention & Conference Center in Rosemont, Illinois stattfinden. Als One-Stop-Shopping-Angebot bedient sie alle Handarbeits-Segmente sowohl physisch als auch digital: „Seit vielen Jahren werden wir von unseren Kunden gefragt, wann die h+h nach Nordamerika kommt. Die pandemiebedingte Situation hat den Trend für die Handarbeitsbranche beschleunigt und wir glauben, dass es genau der richtige Zeitpunkt ist, die Veranstaltung in die USA zu bringen”, sagt Mette Petersen, Managing Director der Koelnmesse Inc..

Impression von der h+h cologne @home (Foto: Koelnmesse)
Impression von der h+h cologne @home (Foto: Koelnmesse)

Auch der Standort Chicago sei der richtige, so Petersen weiter: „Chicago ist ein idealer Standort mit guten Reiseverbindungen für nationale und internationale Teilnehmende sowie angemessenen Hotelpreisen.“ Partner vor Ort ist die Craft Industry Alliance, der amerikanische Wirtschaftsverband für Profis der Handarbeitsbranche.

Die h+h cologne fand in diesem Jahr erstmals als digitale Edition statt und konnte vom 26. bis zum 28. März 3.500 Teilnehmer aus mehr als 70 Ländern verzeichnen. Rund 100 Unternehmen präsentierten sich im Rahmen der h+h cologne @home. Die nächste h+h cologne findet vom 18. bis 20. März 2022 statt.