Start Business Messeveranstalter Fleet Events kauft Kongresssparte

Messeveranstalter Fleet Events kauft Kongresssparte

304

Zum 1. April hat der Messe- und Event-Veranstalter Fleet Events GmbH insgesamt 13 Bildungskongresse von Wolters Kluwer Deutschland übernommen. Damit wächst die Produktpalette der Hamburger, die Publikumsmagneten wie Babywelt, eat&Style und MansWorld sowie die Fachveranstaltungen Chef-Sache und W3+ Fair veranstalten, auf jährlich 35 Großveranstaltungen im deutschsprachigen Raum. Die Sparte geht in der neu gegründeten „Fleet Education Events“ Tochterfirma auf.

Die Bildungskongresse richten sich an Leiter von Kitas und Schulen, IT und Ausbildungen. Zum Portfolio gehören der Deutsche Schulleiterkongress Düsseldorf (DSLK), die Reihe Deutscher Kitaleitungskongress (DKLK) mit acht Veranstaltungen an sieben Standorten sowie die Pendants ÖSLK und ÖKLK in der Österreichischen Hauptstadt Wien. Hinzu kommen der DALK – Deutscher Ausbildungsleiterkongress Düsseldorf sowie der DILK – Deutscher IT-Leiter-Kongress, die ebenfalls in Düsseldorf ausgerichtet werden. Pro Jahr besuchen weit über 10.000 Delegierte die Veranstaltungen.

„Gerade in Corona-Zeiten wird deutlich, welche Kraft der persönliche Kontakt hat – besonders, wenn dieser zeitweise eingeschränkt wird“, macht Christoph Rénevier, Geschäftsführer bei Fleet Events, deutlich. „Livekommunikation ist unsere Expertise. Mit dem Kongress-Business investieren wir – trotz herausfordernder gesamtwirtschaftlicher Rahmenbedingungen – in eine der wichtigsten Zukunftsbranchen. Es ist die perfekte Ergänzung unserer etablierten Messen und setzt ein Zeichen für unseren Wirtschaftssektor.“ 

„In unserer Welt des ewigen Lernens zählt Bildung zu den stark wachsenden Segmenten. Digitalisierung, Wettbewerbsfähigkeit und Erhaltung des Wohlstands sind nur einige Treiber des Marktes. Auf dieser vielversprechenden Basis werden wir das Geschäft mit neuen Ideen und starken Partnern ausbauen“, ergänzt Dr. Thomas Köhl, zweiter Mann im Geschäftsführungs-Duo bei Fleet Events.

 

Info: www.fleet-events.de

 

Dr. Thomas Köhl und Christoph Rénevier (von links, Foto: Fleet Events)