Start Business Messe Frankfurt stellt bei erster China International Import Expo aus

Messe Frankfurt stellt bei erster China International Import Expo aus

Die Messe Frankfurt Unternehmensgruppe nimmt als Aussteller an der ersten China International Import Expo (CIIE) teil. Die Messe findet vom 5. bis 10. November 2018 in Shanghai statt. Die CIIE gilt als eine der wichtigsten diplomatischen Veranstaltungen für China und wird von den höchsten chinesischen Regierungsebenen unterstützt. Es werden rund 2.800 Aussteller aus mehr als 130 Ländern und Regionen teilnehmen.

 

Nach der wirtschaftlichen Öffnung der chinesischen Volksrepublik gegenüber der Welt vor 40 Jahren soll die CIIE eine neue Ära der wirtschaftlichen Liberalisierung Chinas einleiten. Als Veranstalter von über 50 Messen und Ausstellungen in elf verschiedenen Branchen im Wirtschaftsraum Greater China und mit 31 Jahren Erfahrung in der Region will die Messe Frankfurt aufzeigen, wie diese Handels- und Begegnungsplattformen China mit den globalen Märkten und die globalen Märkte mit China verbinden. Wolfgang Marzin, Vorsitzender der Geschäftsführung der Messe Frankfurt, erläutert: „Die Messe Frankfurt hat ihr Geschäft von Deutschland aus kontinuierlich in immer mehr Weltregionen ausgeweitet. Dabei war und ist China einer unserer wichtigsten internationalen Zielmärkte. Wir gehen davon aus, dass die Relevanz Chinas für das Messegeschäft weiter wachsen wird. Vor allem jetzt, wo das Land neue Anstrengungen unternimmt, stärkere Wirtschaftsbeziehungen mit Handelspartnern in der ganzen Welt aufzubauen. Deshalb sind wir sehr stolz auf die Messeteilnahme unseres Unternehmens an der CIIE.“

Stephan Buurma, Managing Director der Messe Frankfurt Asia Holding, führt weiter aus: „Ein wichtiger Grund für unsere Teilnahme an der ersten China International Import Expo ist, dass sich das Kerngeschäft der Messe Frankfurt eng an den Zielen orientiert, die sich die chinesische Regierung für die CIIE gesetzt hat. Dazu zählt vor allem, den chinesischen Markt gegenüber den Weltmärkten weiter zu öffnen, Plattformen für den internationalen Handel zu schaffen und die Handelsliberalisierung sowie die wirtschaftliche Globalisierung zu fördern. Dabei kann das globale Kontakt- und Veranstaltungsnetzwerk der Messe Frankfurt helfen und unterstützen.“

Die Messe Frankfurt wird mit einem 300 Quadratmeter großen Stand in Halle 1 mit der Nummer 1C3-002 im Bereich „Trade in Services“ des nationalen Ausstellungs- und Kongresszentrums vertreten sein. Die CIIE bietet sechs weitere Bereiche für den Warenhandel an, nämlich High-End Intelligent Equipment; Consumer Electronics & Appliances; Automobiles; Apparel, Accessories & Consumer Goods; Food & Agricultural Products; Medical Equipment & Medical Care Products. Eine National Trade Investment Zone umfasst den mit Spannung erwarteten China-Pavillon und 80 weitere teilnehmende Länder. Das Hongqiao International Economic and Trade Forum findet am ersten Messetag statt, der Schwerpunkt hier liegt auf Themen im Zusammenhang mit den Gesamtzielen der CIIE.

Die Messe Frankfurt will die CIIE zum Anlass nehmen, ihr globales Netzwerk einem weitgehend chinesischen Publikum vorzustellen. Im Jahr 2017 veranstaltete die Unternehmensgruppe insgesamt 146 Messen und Ausstellungen, 98 davon im Ausland.

 

Info: www.messefrankfurt.com.hk

 

Wolfgang Marzin (Foto: Messe Frankfurt)