Start Business Strukturelle Veränderungen bei der Sponsoringagentur SKH

Strukturelle Veränderungen bei der Sponsoringagentur SKH

Nach fünf Jahren Tätigkeit wird aus der SKH Relations GmbH die SKH Sports GmbH. „Es soll unsere Kernkompetenz noch deutlicher zum Ausdruck kommen“, erklärt Geschäftsführer Erik Kolberg, der zudem ab sofort alleiniger Gesellschafter des Unternehmens ist.

Die SKH Sports GmbH ist spezialisiert auf die Vermarktung und Vermittlung von Sponsorings. So konnte die Agentur in 2013 den Hauptsponsor der Deutschen Eishockey Liga (DEL), die Gauselmann Gruppe mit den Marken Cashpoint beziehungsweise X-Tip, an die kommerziellen Rechtehalter der Meisterschaft vermitteln.

Nachdem die Agentur in den Jahren 2013 und 2014 die Sponsoringrechte des Golfturniers BMW International Open exklusiv vertrieben hatte, arbeitet sie derzeit wieder intensiver im Bereich Motorsport, unter anderem für Audi Sport und die FIA Formula E World Championship. Parallel nimmt die Agentur auch Beratungs- und Aktivierungsmandate wahr. Zu den Kunden zählen ORIS oder die Generali Versicherung.

Erik Kolberg (45), der zuvor als Leiter Sponsoring bei BMW Motorsport in der Formel 1 tätig war, gründete die Agentur im Jahr 2010 gemeinsam mit dem BMW Motorsport-Manager Guido Stalmann sowie einem weiteren Weggefährten aus dem Motorsport, dem Fahrermanager und Sponsoringvermittler Werner Heinz. Das Kürzel SKH geht auf die Anfangsbuchstaben der drei Nachnamen zurück. Nachdem Stalmann 2012 zurück in die Automobilindustrie, zur AUDI AG, gewechselt ist, hat Kolberg in diesem Jahr die Anteile von Heinz übernommen und führt die Geschäfte der Agentur als alleiniger Gesellschafter fort.

Zeitgleich mit der Änderung der Gesellschafterstruktur hat Kolberg den Sitz der Agentur geändert, der sich nun in München befindet, von wo aus seit Gründung ohnehin ein Gutteil des operativen Geschäfts betrieben wurde.

Info: www.skh-sports.com

Erik Kolberg (Foto: SKH Sports)