Start Work Joke startet mit JPS in die Festival-Saison

Joke startet mit JPS in die Festival-Saison

457

Die Agentur Joke startet in die Festival-Saison: 14 Festivalauftritte für vier verschiedene Kunden setzt das Event-Fullserviceunternehmen in diesem Sommer um. Mit dabei ist der Neukunde JPS – John Player Special, den die Joke Event AG 2021 im Pitch gewinnen konnte.

Für das in Hamburg ansässige Unternehmen entwickelte Joke eine Marken-Aktvierung, die den JPS-Claim „Let the Players Play“ mit Storytelling und Umsetzung-Power auf fünf Festivals zum Leben erwecken soll. Unter Leitung von Joke Kreativ-Chef und Festival-Profi Arne Heyen entstand eine aufmerksamkeitsstarke Inszenierung mit Live-Erlebnissen.

Um sich in der Wahrnehmung der Festivalgänger von anderen Markenauftritten abzuheben, plant Joke für JPS Bilder und Momente, die für bleibende Erinnerungen sorgen können. Statt 0-8-15-Festivalbauten entstand eine räumliche Inszenierung, in der „coole Charaktere“ als Markenbotschafter die JPS-Story und Zielgruppen-Themen verkörpern können.

Im Mittelpunkt stehen drei Player mit verschiedenen Spielplätzen: Vogel-Mann Victor, der die Festivalbesucher am Kettenkarussell zum Fliegen bringt, Gamer-Girl Metha im blinkendem LED-Kleid, das zum Spielen einlädt, und Die Jane, Turntable-Queen mit Mega-Schallplattenspieler, den die Festivalbesucher bei einem Musik-Quiz selber zum Laufen beziehungsweise Spielen bringen.

Passende Kostüme von Riesen-Engelsflügeln bis zum Discokugel-Ganzkörper-Outfit machen die Player tags und nachts zu Instagrammable Eyecatchern. Dazu kommen die „verspielten“ Festival-Bauten: ein spiegelndes Kettenkarussell und der überdimensionale Plattenspieler. Letzterer ist rund 40 qm groß und hat als Sonderbau die volle Produktionsleistung von Joke gefordert.

Arne Heyen auf dem JPS Player (Foto: Joke Event)

Das umfassende JPS-Projekt ist ein Highlight in der Festival- und Markenaktivierungs-Geschichte der Agentur, die schon mehrere preisgekrönte Projekte wie das Dentsu Aegis Network Festival oder die Billy Green Love Roadshow vorweisen kann. „Insbesondere die jüngere Zielgruppe erreicht man neben dem digitalen Kanal fast nur noch über Live-Kommunikation, bevorzugt auf altersgemäßen Plattformen wie Festivals“, so Arne Heyen. „Kaum ein Format hat sich in den letzten Jahren so stark als Tool für Markenkommunikation und -verjüngung etabliert wie Festivals. „Das wachsende Segment profitiert dabei von kreativen Konzepten und mutigen Kunden wie JPS, die erkennt haben, dass ein Standard-Auftritt nicht mehr reicht, um Aufmerksamkeit für seine Marke zu generieren.“

Anzeige:
state-of-the-art Bauwerke im Bereich mobiler Event- und Sonderbauten sowie kinetische Elemente für Live, Corporate und Sport Veranstaltungen vom Spezialisten