Start Venues Renovierungen am Seminarhotel von Schloss Hohenkammer abgeschlossen

Renovierungen am Seminarhotel von Schloss Hohenkammer abgeschlossen

539

Mit der Sanierung und Modernisierung des alten Hoteltrakts sind die Renovierungsmaßnahmen auf dem insgesamt rund 25.000 Quadratmeter großen Areal mit dem historischen Wasserschloss Hohenkammer als Mittelpunkt nunmehr endgültig abgeschlossen. In den vergangenen Jahren waren – neben dem Neubau des 2009 eröffneten Tagungshotels – auch alle Nebengebäude optisch und technisch auf Vordermann gebracht worden. 

Geschäftsführer Martin Kirsch freute sich jetzt bei der offiziellen Wiedereröffnung im September, dass mit dem Abschluss der Renovierungsarbeiten Schloss Hohenkammer nicht nur für die auswärtigen Seminar- und Tagungsgäste noch ein Stückchen attraktiver geworden ist. Auch die einheimische Bevölkerung profitiert davon. Der stimmungsvolle Innenhof kann künftig auch als besondere Location für Trauungszeremonien reserviert werden – der perfekte Start in eine strahlende Zukunft für frisch Vermählte. Wiedereröffnet ist jetzt außerdem der urige Haslangkeller, benannt nach den ehemaligen Schlossherren von Haslang. Er kann künftig als Veranstaltungsraum für private Feiern gemietet werden, die angeschlossene Kegelbahn inklusive. 

Geplant und saniert wurde das Gästehaus B – wie zuvor schon das Gästehaus A und die Villa Baroness – in den Jahren 2010 bis 2014 von Brückner & Brückner Architekten (Würzburg). Durch die Transformation des architektonischen Konzeptes – der Tugenden – von Haus A auf Haus B ist nun ein Ganzes, eine gemeinsame Einheit, entstanden. Das Herz bildet der mit Glas überdachte Lichthof. Die Figur des umschlossenen Innenhofes, die sich immer wieder auf dem Gelände des Schlosses findet, wird konsequent weitergeführt und so ein vormals dunkler, fensterloser Konferenzraum in eine lichtdurchflutete, multifunktionale Lounge mit Atmosphäre, Klang und Stimmung verwandelt. Auch die Flure profitieren von dem natürlichen Licht und haben durch den Lichthof eine deutliche Aufwertung, die leichtere Orientierung ermöglicht, erfahren. 

14 neue Zimmer sind jetzt im renovierten „Haus B“ eingerichtet. Der interne Sprachgebrauch ist dabei keinesfalls als Kategorie bzw. Wertung zu verstehen. Die Zimmer verfügen über den gleichen Komfort wie im Haupthaus und sind ebenfalls nach dem „Schneckenhaus-Prinzip“ mit Rückzugsmöglichkeit in einen kleinen individuell nutzbaren Bereich konzipiert. 

Schloss Hohenkammer ist ein gehobenes Seminar- und Tagungszentrum mit einem modernen Hotel, einem vielseitigen gastronomischen Angebot und eigener biologischer Land- und Forstwirtschaft. Die weitläufige Schlossanlage befindet sich seit dem Jahre 2003 im Eigentum von Munich Re. Nördlich von München (Landkreis Freising) in Autobahnnähe und an der B 13 gelegen, kann Hohenkammer über die A9 mit dem Pkw erreicht werden. Der Flughafen München ist lediglich eine halbe Autostunde vom Schloss entfernt und über den Bahnhof Petershausen hat Hohenkammer direkten Anschluss an das Netz der Münchner S-Bahn sowie der Deutschen Bahn.

Im Mittelpunkt des Areals steht das aufwendig nach historischem Vorbild renovierte Wasserschloss, das in seiner heutigen Form im 17. Jahrhundert erbaut wurde. Die Gäste erwarten unter anderem 162 Hotelzimmer, 33 Tagungsräume für bis zu 180 Personen, Veranstaltungsräume für bis zu 300 Personen, ein Wellnessbereich und gastronomische Einrichtungen.

Info: www.schlosshohenkammer.de

Tagungszentrum (Foto: Schloss Hohenkammer GmbH)