Start Venues AUMA: Nur leichte Aufstockung auf deutschen Messegeländen

AUMA: Nur leichte Aufstockung auf deutschen Messegeländen

759

Auf den deutschen Messeplätzen mit mindestens nationaler Bedeutung stehen aktuell 2,8 Millionen Quadratmeter Hallenfläche zur Verfügung. Gegenüber dem Vorjahr ist dies eine leichte Erhöhung von rund 4.000 Quadratmetern, eine Zunahme von 1,5 Prozent. Dies geht aus einer Umfrage hervor, die der AUMA zu Beginn des Jahres 2023 bei seinen Mitgliedern durchgeführt hat. In diesem Jahr sind Erweiterungen der Messegelände in größerem Umfang nicht vorgesehen.

Im vergangenen Jahr investierten die Messegesellschaften außerdem in Sanierungen, den Ausbau der IT-Infrastruktur, Konferenz- und Veranstaltungstechnik, Brandschutz, Instandhaltungen und Elektrotankstellen. Insgesamt wurden rund 145 Millionen Euro in die überregionalen Messeplätze investiert.

In die Umfrage einbezogen waren 24 Messegelände in Deutschland, auf denen mindestens eine Messe stattfand, die vom AUMA als national oder international eingestuft war. Messe- und Ausstellungsplätze mit regionaler Bedeutung verfügen zusätzlich über eine Bruttohallenfläche von rund 380.000 Quadratmeter, so dass derzeit in Deutschland knapp 3,2 Millionen Quadratmeter Hallenfläche zur Durchführung von Messen zur Verfügung stehen.

Nach Angaben des Weltmesseverbandes UFI gibt es weltweit 1.360 Messeplätze mit 40,6 Millionen Quadratmeter Hallenfläche. 15,8 Millionen Quadratmeter (39 Prozent) werden in Europa angeboten, ein Fünftel davon allein in Deutschland. Weitere 32 Prozent der gesamten Messefläche steht in Asien / Pazifik, 20 Prozent in Nordamerika, fünf Prozent in Latein- und Südamerika sowie vier Prozent in Nahost und Afrika.