Start Venues Im Schatten des Doms: Eventlocations in Köln

Im Schatten des Doms: Eventlocations in Köln

399

KölnTourismus verzeichnet eine weitere Erholung der Messe- und MICE-Reisen – wenn auch der anhaltende Rückgang bei den klassischen Geschäftsreisen nicht zu übersehen ist. „Insgesamt schließt sich die Lücke zu 2019 langsam“, so KölnTourismus Geschäftsführer Dr. Jürgen Amann. Im April hatte Köln die größten Zuwächse bei der Hotelauslastung im Vergleich der großen deutschen Städte.

Wir haben recherchiert, ob es auch neue Eventlocations oder Veränderungen in bestehenden Angeboten in Köln gibt. Nachfolgend unsere Ausbeute – insgesamt eine bunte Mischung ohne Anspruch auf Vollständigkeit.

EcoRoom

Neu in Köln ist der EcoRoom, der sich als nachhaltige Location für Business-Events positioniert. Er befindet sich im hippen Multikulti-Stadtteil Ehrenfeld. Der EcoRoom bietet flexible Möblierungskonzepte im Wohnzimmer-Style mit Vintage-Geschirr und Designmöbeln im sogenannten „zweiten Lebenszyklus“. Zweitverwertung ist nachhaltig. Eyecatcher ist eine großflächige Dschungelmooswand.

Der EcoRoom Köln empfiehlt sich für Workshops, Meetings, Vorträge, Streamings, Ausstellungen oder als Pop-up Store. Je nach Nutzung gibt es Platz für 15 bis 45 Personen. Das Catering kommt von der Kaiserschote.

Hybrix

Einen ganz anderen Charakter hat die Hybrid-Eventlocation „Hybrix“ auf dem Gelände der MMC Film & TV Studios in Köln-Hürth, das zu den größten Studiokomplexen in Europa zählt. Die Location wurde speziell für Hybrid-Veranstaltungen konzipiert. „Während woanders die nötige Technik, Kameras und Regie erst aufgebaut werden müssen, ist die Infrastruktur und Expertise bei uns schon da. Der große Vorteil für unsere Kunden: Sie haben nur einen Ansprechpartner für Event und Technik und können sich dank der Erfahrung aus 30 Jahren TV-Geschäft auf Streaming in TV-Qualität und eine sichere Übertragung verlassen“, erläutert Jens Wolf, CEO der MMC Group Cologne.

Die Staging GmbH wurde als 100% Tochterunternehmen der MMC Group Cologne gegründet und fokussiert sich innerhalb der Unternehmensgruppe auf die Bereiche Corporate-, Hybrid- und Streaming-Events, Veranstaltungstechnik und Messebau.

Studio.On.Line (Foto: Welcome)

Studio.On.Line

Ebenfalls mit Fokus auf Streaming hat die Agentur Welcome auf Gut Neu-Hemmerich vor den Toren Kölns in Frechen das Studio.On.Line eröffnet und kürzlich erweitert. Im Studio wurden Aufnahmestudios und eine Regie fest installiert. „Wir haben bei uns eine weitere Talk-Ecke eingerichtet, so dass wir jetzt drei verschiedene Szenarien bieten können: ein Greencreen Set-up und zwei verschiedene Realsets“, so Frauke Brüning-Landsberg, die das Unternehmen gemeinsam mit Dr. Bernd-Achim Stegmann leitet.

Technisch ist im Studio.On.Line auf Gut Neu-Hemmerich alles möglich, was für virtuelle Event-Formate und Streaming-Events in HD-Qualität erforderlich ist: Kameras, Bild- und Tonmischer, Vorschaumonitore, Teleprompter, Sprecherplätze, Aufzeichnungstechnik und vieles mehr. Die Studios sind direkt mit einem Regieraum verbunden. Ein Produktionsbüro in Nebenraum ergänzt die Möglichkeiten.

Bauwerk IO

Das Bauwerk Köln unter Leitung der umtriebigen Karin Leiste zählt seit Jahren zu den „Platzhirschen“ im Location-Angebot der Domstadt. Jetzt „segelt“ das Gesamtkonstrukt aus Agentur und inzwischen vier hauseigenen Locations – Bauwerk Köln, Bauwerk Studio, Bauwerk Hafen und Bauwerk Marina – seit rund einem Jahr unter der Flagge Bauwerk IO.

Das Bauwerk Köln als Flagship Location verbindet in Kombination mit dem direkt angrenzenden Bauwerk Studio den Charme eines Industrielofts mit seiner speziellen Innenarchitektur und den „ausziehbaren“ Räumen. In den letzten 2,5 Jahren hat sich die Location komplett neu aufgestellt. Mit einem klaren Fokus auf den Mix aus Live-, Digital und Hybrid-Events lässt sich hier nahezu jedes Event-Format umsetzen. Aktuelle Technik, Glasfaserleitungen mit großen Kapazitäten, diverse Bühnen-Set-ups sowie ein großer Fundus an Möbeln, Ausstattung und Dekorationen runden das Portfolio ab.

Bauwerk IO (Foto: macevent)

Direkt gegenüber vom Bauwerk „classic“ befindet sich das Bauwerk Studio, das sich solitär oder als Ergänzung nutzen lässt. Die 200 qm große Fläche mit ihren zehn Meter hohen Wänden kann so zum Workspace, zur Lounge oder zum Studio werden. Die deckenhohen Fenster sind verdunkelbar.

Die beiden Neuzugänge des Location-Quartetts – Bauwerk Hafen und Bauwerk Marina – befinden sich im trendigen Kölner Rheinauhafen und bieten mit insgesamt sieben Meeting- und Workshopräumen, Loungebereichen und Terrassen direkt am Rhein beziehungsweise der Marina weitere Möglichkeiten für Corporate Events, Tagungen, Workshops, Produktpräsentationen sowie TV- und Filmproduktionen – live, virtuell und hybrid.

Rooftop Bar Cologne

Hoch hinaus geht es zur Rooftop Bar im Köln-Triangle-Turm – knapp 100 Meter über den Dächern der Stadt mit Blick auf Dom und Rhein. Direkt darunter betreibt KölnSky in der 27. und 28. Etage des Towers seine Location. Die Dachterrasse zählte schon länger zum Angebot, wurde aber jetzt umgestaltet und bekam eine Teilüberdachung – bietet also eine partielle Wettersicherheit. Platz für Events gibt es hier auf 300 Quadratmeter.

rooftop58

Anzeige: Veranstaltungsmöglichkeiten am Fühlinger See in Köln

Nicht ganz so hoch führt der Weg in die Loftlocation rooftop 58 – ebenfalls in der Innenstadt und direkt am Hohenzollernring gelegen. Die Location erstreckt sich auf zwei Ebenen mit drei Außenflächen. Herzstück ist die Designerküche, die sich für Tastings, Kochkurse und Live-Cooking-Konzepte ebenso nutzen lässt wie für Meetings, Workshops und Tagungen oder auch Lesungen und Vorträge. Die Event-Kapazität reicht bis zu 50 Gäste.

Rooftop 58 (Foto: Manuel Thome/Kaiserschote)

Vermietet wird rooftop58 von der Kaiserschote, die beispielsweise auch die Zoogarage oder den Seepavillon im Köcher hat. Letztere Location hat gerade Neuigkeiten gemeldet: So steht ab 28. Juli das neu ausgebaute Obergeschoss zur Verfügung und bietet Platz für 100 Personen.

Motorworld Köln

Die Motorworld Köln am historischen Flughafen Butzweilerhof feierte gerade ihren vierten Geburtstag und baut die rund 50.000 Quadratmeter große Eventfläche kontinuierlich weiter aus. Unter anderem gibt es einen Flugsimulator in einer Boeing 737 als Meetingraum für bis zu 30 Personen. Alle Instrumente, Funktionen und Geräusche entsprechen dem „echten Flugbetrieb. Im Boeing 737 Flugsimulator lassen sich weltweit 24.000 Flughäfen „anfliegen“. Notfallsituationen und jegliche Wetterszenarien können simuliert werden. Ein Berufspilot assistiert mit Rat und Tat.

„Fliegen“ bleibt das Stichwort für einen weiteren Meetingraum in einer Original Fokker 27, in der 20 Gäste Platz haben, und die Tower Sky Lounge, die eine Fläche von 55 Quadratmetern inklusive der Terrasse bietet. Bei gutem Wetter rückt hier die Spitze vom Dom in Sichtweite.

Deutsches Sport & Olympia Museum

Das Deutsche Sport & Olympia Museum (DSOM) präsentiert auf 2.000 Quadratmetern im innerstädtisch gelegenen Rheinauhafen rund 3.000 Jahre Sportgeschichte und hat außerdem viel Platz für Events. So eignet sich die Champions Hall mit einer Fläche von 450 qm für Tagungen, Pressekonferenzen, Vorträge und Firmenfeiern. Der coole Industriestyle mit Rheinblick und einem überdachten Außenbereich zum Boulevard schafft eine urbane, moderne Atmosphäre. Für kleinere Tagungen, Vorträge, Workshops oder Pressekonferenzen kommt dann möglicherweise der Salon mit Rheinblick und einer Fläche von 130 qm in Betracht.

Kurt Brumme war ein Pionier der deutschen Sportberichterstattung. Als Hörfunkmoderator erlangte er Kultstatus mit der WDR-Sendung „Sport und Musik“. Seine sportlichen Andenken und Souvenirs sind in der Kurt-Brumme-Galerie ausgestellt und geben dem 83 qm großen Eventraum damit ein besonderes Flair für kleinere Tagungen, Workshops, Seminare und Präsentationen in einem sportgeschichtlichen Rahmen.

Weitere Möglichkeiten für Events bietet das DSOM mit dem Bistro im Foyer (99 qm), dem Foyer Activity-Feld (146 qm), der Foyer Olympia Lounge (76 qm), der Museumsterrasse (450 qm) und der Rheinterrasse (85 qm). Das Catering kommt von Lemonpie.

Deutsches Sport & Olympia Museum (Foto: Lemonpie)