Start Venues Vienna Meeting Fund unterstützt Events bis 2023

Vienna Meeting Fund unterstützt Events bis 2023

Wien zählt weltweit zu den erfolgreichsten Event-Destinationen und kann dafür mit zahlreichen guten Eigenschaften aufwarten. Die „lebenswerteste Stadt der Welt“ bietet dafür nicht nur ein aufgeschlossenes, multikulturelles Ambiente im Herzen Europas, sondern auch eine finanzielle Unterstützung für Veranstalter.

Eventplaner vertrauen beispielsweise gern auf die typisch wienerische Melange aus Effizienz und Genuss und erleben dabei immer wieder, wie die gut entwickelte Infrastruktur den Erfolg von Meetings und Events unterstützt und fördert. Die zweitgrößte Universitätsstadt im deutschsprachigen Raum, 2019 Nummer 1 im „Smart City Index“ von Roland Berger, kann dafür viel Know-how und Kreativpotenzial in die Waagschale werfen.

Es ist daher wohl auch kein Zufall, dass die UNO, Unido, IAEA, OPEC und OSCE ihren Sitz in Wien haben. Während ihre geographische Lage der Stadt einen Vorsprung verschafft, ist Wien auch bekannt für Offenheit und einen harmonischen, kosmopolitischen Lebensstil.

In Wien ist dennoch alles nur einen Steinwurf voneinander entfernt. Die österreichische Metropole ist einfach zu erreichen, zeichnet sich durch ihre Infrastruktur aus und bietet ein hervorragendes öffentliches Verkehrsnetz.

Wien ist aber auch sicher, sauber, grün und fußgängerfreundlich. So ist es kaum überraschend, dass Österreichs Hauptstadt 2019 in der alljährlichen Umfrage „Mercer Quality of Living“ schon zum 10. Mal in Folge zur lebenswertesten Stadt der Welt gekürt wurde. Und jeder, der vielleicht nicht zu den glücklichen Einwohnern zählt, könnte zumindest seinen nächsten Event in der Stadt ausrichten. Zumal die Meeting Destination viele Möglichkeiten für spannende Aktivitäten bietet – weit über erstklassige Meeting-Locations hinaus.

In Wien führen Menschen die Technologie und nicht umgekehrt. Die Donaumetropole belegte 2019 auch den ersten Platz im „Smart City Index“ von Roland Berger. Ein Grund dafür ist, dass sich selbst bahnbrechende Innovationen in einem wahrhaft historischen Umfeld besser erleben lassen.

Tagungsraum der Uni Wien (Foto: WienTourismus / Paul Bauer

Von luxuriös bis leger und vom prächtigen Innenstadtpalais bis zum hochmodernen Holzhochhaus wird viel geboten, und neue spannende Hotels beleben die Meeting Destination Wien. Weitere bemerkenswerte Hotelprojekte stehen dazu kurz vor der Eröffnung und versprechen einen attraktiven Rahmen für viele Eventformate. Dazu kommen die vielen Locations für unterschiedlichste Anlässe – auch ein Bereich, in dem sich dauernd Neues entwickelt. Neubauprojekte mit Flair gehören ebenso dazu wie die „schnellste Eventhalle“ Österreichs. Aber auch traditionsreiche Räume wie die Hofburg Vienna bleiben nicht nur, aber auch in technischer Hinsicht auf der Überholspur.

Seit Mai 2021 gibt es mit dem Vienna Meeting Fund 2021-2023 ein weiteres Argument für die Berücksichtigung der City als Event-Standort. Er hat ein Gesamtvolumen von vier Millionen Euro. Die Gelder werden von der Stadt Wien zur Verfügung gestellt, um Veranstalter in der aktuell immer noch schwierigen Situation bei der Durchführung von Tagungen zu unterstützen. Der Vienna Meeting Fund ist die erste Förderungsmaßnahme für die Meetingbranche in Wien, die neben Kongressen auch Firmentagungen und Präsentationen zugutekommt. Dabei richtet sich das Angebot an nationale und internationale Veranstalter, die Events in Wien planen und im Zeitraum bis 31. Dezember 2023 durchführen.