Start Meinung Ranking, Awards und Multiplikator (aus BlachReport 6.2023)

Ranking, Awards und Multiplikator (aus BlachReport 6.2023)

1194

2024 wird der BlachReport zum 20. Mal das Deutsche Event-Kreativranking ermitteln, um damit Kreativleistungen im Bereich Livemarketing und Livekommunikation zu würdigen. Das Ranking basiert auf einer Auswertung eventspezifischer Kategorien nationaler und internationaler Wettbewerbe. Im Fokus steht wie bisher die Bewertung von Kreativleistungen, die im Rahmen verschiedener Awards ermittelt werden.

Wie bereits im Herbst angekündigt, legen wir jeweils nach der Veröffentlichung des aktuellen Ranking die Awards fest, die in der nächsten Periode berücksichtigt werden. Das halten wir für erforderlich und fair, um Einreichern bei Awards auch die nötige Sicherheit zu bieten, dass die dort erzielten Ergebnisse inklusive des Multiplikators bei der Erstellung des Rankings einfließen.

Mit dem vierstufigen Multiplikator beziehen wir die Struktur der berücksichtigten Awards in die Bewertung ein. Er entsteht aus dem Vergleich der Kreativwettbewerbe untereinander und reflektiert nach klaren Vorgaben auf die Qualität der Jury, nationale oder internationale Ausrichtungen beziehungsweise die Internationalität sowie das Verhältnis zwischen der Zahl der Einreichungen, Kategorien und Gewinner.

Entschieden haben wir, für das 2024er Ranking die gleichen Awards und den gleichen Multiplikator wie bisher zu berücksichtigen. Der Multiplikator für die Internationalität wird dann ab 2025 aber nur noch berücksichtigt, wenn beim entsprechenden Wettbewerb mindestens 20 Prozent der Einreicher aus dem Ausland kommen.

Folgende Wettbewerbe werden wir daher für die Bewertung 2024 berücksichtigen, allerdings nur die Platzierungen deutscher Award-Einreicher beziehungsweise Einreicher mit Sitz in Deutschland): ADC Wettbewerb, Golden Award of Montreux, BEA World, EX Award, Gala Award, Galaxy Award, Cannes Lions, Heavent und BrandEx Award.

Bewertet werden wie bisher bei den Wettbewerben Gold-, Silber- und Bronze-Platzierungen mit sechs, vier respektive zwei Punkten. Einen Punkt gibt es für „Auszeichnungen“ – beispielsweise beim ADC Award. Ein übergreifendes „Best of Show“ beziehungsweise „Grand Award“ wie beim Galaxy Award bringt weitere sechs Punkte. Beim Golden Award of Montreux vergeben wir sechs Punkte für die „Gold Medal“ sowie jeweils drei Punkte für „Finalist“.

Für das Ranking 2024 gilt folgender Multiplikator: ADC Wettbewerb = erreichte Punkte x 3, Golden Award of Montreux = erreichte Punkte x 3, BEA World = erreichte Punkte x 3, EX Award = erreichte Punkte x 3, Gala Award = erreichte Punkte x 3, Galaxy Award = erreichte Punkte x 2, Cannes Lions = erreichte Punkte x 2, Heavent Award = erreichte Punkte x 4 und BrandEx Award = erreichte Punkte x 4.

Herzlichst

Ihr Peter Blach

(Der Beitrag erschien als Editorial im BlachReport 6.2023)