Start Business Vor Ort, hybrid und digital: Messe Frankfurt startet ins vierte Quartal

Vor Ort, hybrid und digital: Messe Frankfurt startet ins vierte Quartal

8

In Frankfurt starten Messen wieder: Im letzten Quartal des Jahres 2020 findet eine Reihe von Veranstaltungen auf dem Frankfurter Messegelände statt – mit dabei die Hypermotion, das erste hybride Event der Messe Frankfurt am Heimatstandort. Auch zahlreiche Gastveranstaltungen öffnen ihre Tore für Besucher – stets unter Einhaltung der nötigen Hygiene- und Sicherheitsstandards.

 

Die Hypermotion findet vom 10. bis 12. November vor Ort in Frankfurt statt und stellt als multimodale Innovationsplattform die Zukunft von Mobilität & Logistik in den Fokus. Als erste hybride Fachmesse der Messe Frankfurt bietet die Veranstaltung ein umfangreiches Digitalangebot, mit KI-gesteuertem Matchmaking und Live-Streams. „Messen können stattfinden“, so Detlef Braun, Geschäftsführer der Messe Frankfurt. „Wir verfügen in Frankfurt über alle Voraussetzungen, um eine sichere Messeteilnahme unter Einhaltung der relevanten Sicherheits- und Hygienestandards zu ermöglichen. Auf der Hypermotion vereinen wir physisch und virtuell das Beste aus zwei Welten: persönlicher Austausch und virtuelle Vernetzungsmöglichkeiten.“

Rein digital findet vom 10. bis 12. November auch die Formnext statt. Unter dem Namen „Formnext Connect“ wird die Fachmesse als zentrale Plattform für Business und Wissensaustausch die weltweite Branche für Additives Manufacturing virtuell zusammenbringen. Ebenfalls rein virtuell trifft sich die internationale Reinraum-Community zur Cleanzone am 18. und 19. November, die mit Kontaminationskontrolle und Reinraumtechnologie die Themen des Jahres behandelt.

Bei den Gastveranstaltungen findet die Buchmesse vom 14. bis 18. Oktober als digitales Format statt und präsentiert ihr umfangreiches Liveprogramm auf der ARD-Buchmessebühne in der Festhalle. Vom 29. Oktober bis 1. November bietet die Discovery Art Fair in der Halle 1.2 mit rund 100 Ausstellern Kunstliebhabern und -interessierten ein facettenreiches Angebot an zeitgenössischer Kunst. „Kunst ist nicht digital erlebbar, sie lebt von der direkten Erfahrung“, so Jörgen Golz, Veranstalter der Discovery Art Fair. „Gerade unter den aktuellen Rahmenbedingungen ist es für Galeristen und Künstler besonders wichtig, neue Wege zu gehen, neue Partner zu finden und Verkäufe zu generieren.“ Parallel zur Hypermotion am 10. und 11. November findet das bfp Forum 2020 statt, das betriebliche Mobilität und Fuhrparkmanagement thematisiert. Die Optatec als internationale Fachmesse für optische Technologien, Komponenten und Systeme bringt vom 17. bis 19. November die gesamte optische Industrie an den Main. Die Veranstaltung bietet parallel auch ein virtuelles Format an. Mit dem Internationalen Festhallen Reitturnier findet ein wahrer Reitsport-Klassiker vom 17. bis 20. Dezember in der Festhalle statt.

 

Info: www.messefrankfurt.com