Start Business Creativa und Fair Friends verzeichnen 20.000 Besucher

Creativa und Fair Friends verzeichnen 20.000 Besucher

Die Messe Dortmund hat am 16. September ihre Türen für die Creativa sowie die Fair Friends geöffnet. Die Creativa war im März aufgrund der Corona-Pandemie in den September verschoben worden und fand nun erstmals gemeinsam mit der statt. „Das Messe-Duo Creativa und Fair Friends war für den Messestandort Dortmund ein enorm wichtiges Signal“, sagt Sabine Loos, die Hauptgeschäftsführerin der Westfalenhallen Unternehmensgruppe GmbH. Natürlich sei die Aussteller- und Besucherdichte angesichts der aktuellen Lage nicht mit den Messen aus den vergangenen Jahren zu vergleichen. „Aber das ist in Zeiten einer weltweiten Pandemie und wieder steigender Zahlen in Deutschlands Nachbarländern auch sicher nicht der Ansatz, den wir als Messeveranstalter verfolgen können. Uns ist es wichtig, die Interessen der Aussteller, Besucher und Partner der Creativa und Fair Friends gleichermaßen zu berücksichtigen. Dazu gehört ein gut aufgestelltes Hygienekonzept, welches Geschäft zulässt, aber gleichermaßen auch die Gesundheit aller Beteiligten mit höchster Priorität behandelt“, so Loos weiter.

Die Publikumsmessen lockten mit ihren rund 370 Ausstellern insgesamt 20.000 Besucher nach Dortmund. „Das Messe-Duo wurde hervorragend angenommen und ist der richtige Schritt in die richtige Richtung. Natürlich braucht es nach den drastischen Einschnitten des öffentlichen Lebens in diesem Jahr aber sicherlich auch noch seine Zeit, bis sich die veränderten Rahmenbedingungen – unter adnerem mit breiteren Gängen, viel Abstand und Messeteilnehmern mit Mund-Nasen-Masken – in allen Köpfen verankert haben“, sagt Hauptgeschäftsführerin Sabine Loos. Insgesamt habe die Messe Dortmund aber bewiesen, dass gemeinsam mit den Mitarbeitern, Ausstellern, Partnern und Dienstleistern eine Messe auch in Zeiten von Corona gelingen kann.

 

Info: www.messe-dortmund.de

 

Impression von der Fair Friends (Foto: Messe Dortmund)