Start Business Messe Friedrichshafen präsentiert Jahresbilanz

Messe Friedrichshafen präsentiert Jahresbilanz

Die Messe Friedrichshafen erzielte 2019 einen Umsatz in Höhe von 26,6 Mio. Euro. Das im Vergleich zum Vorjahr niedrigere Ergebnis resultiert aus der Tatsache, dass turnusbedingt im Messejahr 2019 keine Fakuma, keine Pferd Bodensee und keine Fruchtwelt Bodensee stattfanden. Auch die OutDoor stand in dem genannten Geschäftsjahr zum ersten Mal nicht mehr auf dem Programm. Die Mietzahlung an die Besitzgesellschaft war mit 2,2 Mio. Euro dennoch höher als geplant. Nach Angaben von Finanzchef Stefan Mittag bedeutete dies ein positives Jahresergebnis von 270.000 Euro. Insgesamt 45 Messen und Gastveranstaltungen, Tagungen und Seminare standen im Messejahr 2019 auf dem Terminplan. 653.879 Besucher und 7.867 ausstellende Unternehmen aus 66 Ländern wurden auf dem Messegelände gezählt. 3.138 Medienvertreter besuchten die Veranstaltungen am Bodensee.

Auch den Start in das Jahr 2020 sieht man in Friedrichshafen noch positiv, wie Messechef Klaus Wellmann erklärt: „Die Messe Friedrichshafen ist mit sehr guten Ergebnissen optimistisch und motiviert ins neue Messejahr 2020 gestartet.“ Die 26. Motorradwelt Bodensee verzeichnete zum Auftakt einen Doppelrekord mit mehr als 50.000 Besuchern und 300 Ausstellern. Positive Meldungen gab es auch von der dritten Auflage der My Cake, der Fruchtwelt Bodensee sowie der. Pferd Bodensee. „Wir sind mit unseren Messen im Januar und Februar 2020 sehr erfolgreich gestartet. Ab März 2020 mussten wir dann wegen Corona sehr viele Veranstaltungen absagen oder verschieben“, so Wellmann. Insgesamt 15 Eigen- und elf Gastveranstaltungen, die zwischen März und August geplant waren, musste die Messe Friedrichshafen zwangsläufig vom Kalender streichen. Die wirtschaftlichen Einbußen für das Messe-Unternehmen selbst und alle weiteren Firmen, die von Messe-Ausgaben profitieren, kann die Messeleitung noch nicht endgültig beziffern.

„Die Messe Friedrichshafen befindet sich derzeit in einer außergewöhnlichen und schwer vorhersehbaren Situation“, erklärt Klaus Wellmann. Mit dem Engagement des Messeteams sei das Unternehmen aber gut vorbereitet für einen dynamischen und internationalen Messemarkt. „Auch hybride Formate, bei denen das Live-Erlebnis sinnvoll digital ergänzt wird, werden an Bedeutung gewinnen. Wir sind aber mehr denn je überzeugt, dass es ein großes Bedürfnis der Menschen ist und bleibt, sich persönlich zu treffen“, so der Messechef abschließend.

 

Info: www.messe-friedrichshafen.de

 

Klaus Wellmann (Foto: Messe Friedrichshafen GmbH)