Start Business marqueur arbeitet erneut für BP Deutschland

marqueur arbeitet erneut für BP Deutschland

Ende September hat BP mit Experten aus Wirtschaft, Politik und Nichtregierungsorganisationen erörtert, welche Bedeutung, die vor kurzem vom UN-Menschenrechtsrat verabschiedeten „Guiding Principles for Business and Human Rights“ für die einzelnen Akteure haben. marqueur unterstützte die Veranstaltung in den Bereichen Einladungsgestaltung, Teilnehmerhandling, Locationmanagement, Ausstattung, Catering und Moderationsbetreuung und ist damit bereits zum zehnten Mal für das Energieunternehmen tätig gewesen.

Mit den neuen internationalen Rahmensetzungen werden erstmals handlungsorientierte Erwartungen formuliert, wie Unternehmen ihrer Sorgfaltspflicht hinsichtlich der Achtung der Menschenrechte nachkommen sollen. Vor diesem Hintergrund war es BP ein Anliegen, eine Standortbestimmung vorzunehmen und die Herausforderungen bei der Umsetzung zu beleuchten. Den Auftakt lieferten die Keynotes von John Morrison Executive Director des Institute for Human Rights and Business, London und Michael Schmidt, Mitglied des Vorstands der BP Europa SE, gefolgt von Podiumsdiskussion und Get-together. Die Veranstaltungsmoderation übernahm Dr. Christian Thorun.

Seit 2007 arbeitet marqueur für das Hauptstadtbüro der BP Europa SE im Bereich Live Kommunikation, berät in Organisationsfragen, konzipiert Formate und leistet Support bei der Veranstaltungsabwicklung.

 

Info: www.marqueur.de

 

Podiumsdiskussion (Foto: marqueur)