Start Business Eurovision Song Contest hat Düsseldorf bekannter gemacht

Eurovision Song Contest hat Düsseldorf bekannter gemacht

Nachdem die Landeshauptstadt Düsseldorf und der Norddeutsche Rundfunk im Mai bereits eine positive Bilanz zum Eurovision Song Contest 2011 (ESC) in Düsseldorf gezogen haben, stellte Oberbürgermeister Dirk Elbers am 28. September im Rathaus die Auswertung der internationalen und nationalen Presseberichterstattung vor.

Landau Media ermittelte den quantitativen Anzeigen-Äquivalenz-Wert der Presseberichterstattung für Deutschland. Dieser Wert zeigt an, wie teuer entsprechende Werbeanzeigen innerhalb des Mediums währen, hätte man den Platz für die Berichterstattung als Werbefläche gebucht. Auf 390 Millionen Euro bezifferte Jana Börner von Landau Media die nationale Berichterstattung. International wurden exemplarisch für die 43 Teilnehmerländer Frankreich, Großbritannien, Spanien, Italien, Russland und Schweden beobachtet. Hier liegt der ermittelte Wert bei rund 15 Millionen Euro für die gefundenen Zeitungs- und Internetartikel. Alleine in Deutschland verfolgten 13,83 Millionen TV-Zuschauer die Show. Im Sendegebiet der European Broadcasting Union waren 114,5 Millionen Zuschauer während der drei Finalshows live mit der Arena in Düsseldorf verbunden, weltweit sogar über 120 Millionen.

Auch die positiven Zahlen aus dem Bereich Tourismus, die gestiegene Nachfrage für Veranstaltungen bei der Düsseldorf Congress und viele weitere Indikatoren bestätigen, dass die Investitionen für den Eurovision Song Contest gut angelegt waren. Die Auswertung der Übernachtungszahlen für Mai 2011 belegen ein deutliches Gästeplus, das sowohl dem ESC als auch der internationalen Leitmesse Interpack geschuldet ist. Im Vergleich zum Vorjahresmonat wurde ein Übernachtungsplus von 39,5 Prozent für Düsseldorf ermittelt. Von den 370.636 Gästen kamen 162.440 aus dem Ausland, ein Plus von 84,2 Prozent. Die Auswirkungen des ESC lassen sich am einfachsten an den Länderzahlen ablesen. So waren zum Beispiel mit 16.014 Übernachtungen im Mai 445 Prozent mehr Italiener in der Landeshauptstadt. Spanien sorgte mit 7.873 Übernachtungen für ein Plus von 118 Prozent, Russland mit 7.816 Übernachtungen verzeichnete einen Zuwachs von 48 Prozent, und das Vereinigte Königreich mit 13.356 Übernachtungen sorgte für eine Steigerung von 35,7 Prozent. Im gesamten ersten Halbjahr vermeldet die Hotellerie für Düsseldorf einen Zuwachs von 8,4 Prozent bei den Gästeankünften und 14,1 Prozent mehr Übernachtungen.

Neben den positiven Auswirkungen des Eurovision Song Contest 2011 auf Düsseldorf stellte Oberbürgermeister Elbers die Abschlussdokumentation zu dem Medienevent vor: „Dieses einmalige Ereignis wollten wir in Wort und Bild festhalten. Einige Exemplare haben wir für die besonders engagierten, ehrenamtlichen Helfer reserviert. Damit wollen wir uns für ihren unermüdlichen Einsatz bedanken. Gleichzeitig soll die Dokumentation auch zu Repräsentationszwecken genutzt werden, wenn es zum Beispiel darum geht, dass Düsseldorf sich als Austragungsort für weitere Großveranstaltungen bewirbt.“

 

Info: www.duesseldorf.de