Start Business Personalkosten für Messe- und Event-Jobs um bis zu 40 Prozent gestiegen

Personalkosten für Messe- und Event-Jobs um bis zu 40 Prozent gestiegen

667

Promotionbasis – Jobbörse für Promotion-, Messe- und Event-Jobs – hat untersucht, wie sich Tages- und Stundensätze in der Branche in den letzten Monaten entwickelt haben. Nachdem die Covid-19-Pandemie der Veranstaltungsbranche extrem zugesetzt hat und Aufträge und Umsätze größtenteils weggebrochen sind, hat das typische Event-Personal sich umorientiert und vielfach anderweitig Jobs gefunden. Langsam kommen derzeit die Aufträge zurück, doch die Personalagenturen haben nun mit einer sinkenden Anzahl Bewerbungen auf ihre Jobs zu kämpfen.

Die Personalagenturen müssen somit nicht nur den verloren gegangenen Umsatz zurückholen, sondern kämpfen bei der Suche nach Personal mit deutlich angestiegenen Vergütungen. Die Stundensätze sind laut Analyse von Promotionbasis bundesweit von Januar 2021 bis Mai 2022 um rund 28 Prozent, von 11,80 auf 15,10 Euro gestiegen, die Tagessätze sogar um 40 Prozent, von 102 auf 143 Euro.

Ob Agenturen diese massiven Kostenerhöhungen an ihre Kunden als Preiserhöhungen weiterreichen können, ist nach Ansicht von Promotionbasis fraglich. Denn in der preissensitiven Branche werde gerade jetzt um jeden Auftrag gekämpft. Für Jobsuchende seien das gute Neuigkeiten: Aus dem Arbeitgebermarkt, indem sich früher viele Bewerber auf einen Job beworben haben, sei ein Arbeitnehmermarkt geworden. Für Jobanbieter zeichne sich nach den zwei Corona-Jahren ein weiter schwieriges Marktumfeld ab.

Anzeige:
Digital Marketing, Kommunikation, Eventsicherheit, Eventmanagement, Führung und Persönlichkeit – das Studieninstitut für Kommunikation ist auf Weiterbildungen und Inhouse-Trainings für Berufseinsteiger, Fach- und Führungskräfte spezialisiert.

Anzeige: Text gelesen? Werbung gesehen? Können Sie auch haben und wird nur bei Erfolg berechnet . . .