Start Business Webcast Studio Blach – Live aus dem H‘Up

Webcast Studio Blach – Live aus dem H‘Up

Studio Blach – Live aus dem H’Up ist ein Webcast von und für die Eventbranche, der als Diskussionsplattform und Talkformat für Insider und Spezialisten rund um die Messe- und Eventbranche positioniert ist. Initiatoren sind der BlachReport und der H‘Up | Hybrid Event Hub in Hannover.

Gesendet wird der Webcast live oder aufgezeichnet aus dem H‘Up in Hannover. Zusätzlich stehen die Talks im Anschluss auch als Podcast unter „Radio Blach“ auf allen gängigen Plattformen zur Verfügung. Die ersten drei Folgen von „Live aus dem H’Up“ wurden am 31. März aufgenommen – technisch betreut von Exposive aus Hannover. Die Produktion erfolgte unter Beachtung aller gültigen Hygieneregeln und nach einem Antigen-Schnelltest für alle Teilnehmer im Studio. Am 8. April erscheint die erste Folge auf YouTube.

Beim Webcast Studio Blach – Live aus dem H’Up sollen Gespräche und Analysen ergebnisoffen stattfinden, ein Konsens ist nicht geplant. Wichtig ist nur die Auseinandersetzung mit zeitaktuellen Themen aus der Veranstaltungswirtschaft – also einer Branche, die als sechstgrößter Wirtschaftszweig Deutschlands jährlich 130 Mrd. Euro Kern- und Peripherieumsatz verzeichnet und als einer der größten Arbeitgeber für Lohn und Brot nahezu einer Million Menschen sorgt.

Thematisch gruppieren sich die ersten drei Folgen um „Regie + Showcalling“ (Gesprächsteilnehmer: Event-Regisseur Stephan Bolz, Alexander Maahs von brantive.Media und Dipl.-Ing. Malte Jörgens von der adhoc Gruppe), „Hybrid-Events“ (Gesprächsteilnehmer: Mechthild Knopp von Epson Deutschland, Nadja Kahn von KahnEvents, Arno Reich von der Deutschen Messe AG und York Schlüter von Eventives) sowie „Hygiene und Veranstaltungssicherheit“ (Gesprächsteilnehmer: Produktionsleiter Olli Schulte, Frank Lienert von Fiylo/LIMA, Henrik Bollmann vom Studieninstitut für Kommunikation, Daniel Träbing von evelution und Svenja Fricke/Lang AG).

Die nächsten Folgen sind thematisch bereits in der Planung und sollen in der zweiten Aprilhälfte aufgenommen werden.

Mehr lesen über H’Up