Start Work Fine Arts entwickelt breit angelegtes Eventkonzept für Linde

Fine Arts entwickelt breit angelegtes Eventkonzept für Linde

Auf dem Gelände des Messeparks Mainz hat die Fine Arts GmbH, München, für die Linde Material Handling GmbH eine Erlebniswelt kreiert: Unter dem Claim „Focus on Tomorrow“ entstand auf rund 20.000 Quadratmeter die „World of Material Handling“, eine Kombination aus Unternehmensmesse, Eventarena und Erlebnisbereich, die rund 6000 Besucher anzog.

Fine Arts war für Planung, Architektur, Ausstellung, Storylines, grafische Gestaltung, Medien, Veranstaltungen sowie für die kompletten Ausarbeitung der Inhalte und deren Umsetzung verantwortlich. Linde MH hatte dafür auf die Präsenz auf der Leitmesse der Intralogistik, Cemat, in Hannover verzichtet.

„Focus on Tomorrow“ – welche Schwerpunkte setzt Linde MH in der Produktentwicklung? Nach Begriffen wie „Safety“, „Energy“ oder „Ergonomics“ ist der Ausstellungsbereich sowohl grafisch als auch durch die Anordnung der ausgestellten Produkte gegliedert. Hier wird die Zukunftsausrichtung von Linde MH vermittelt. Architektonisch betonte „Schaufenster“ bieten Einsichten in den Ausstellungsbereich und nehmen gleichzeitig die Gestaltung der Messepräsentation auf. Die unterschiedlichen Themeninseln stellen die Linde-Kompetenzen dar: automatisierte Fahrzeuge bedienen den Hochregalbereich, das Thema „connected“ vermittelt nicht nur die Möglichkeiten der Datenkommunikation von Linde-Produkten, sondern demonstriert auch die  Kooperationskonzepte, in denen Linde-Datentransfertechnik weltweit eingesetzt wird.

Die Konzeption einer Außenfläche mit großflächiger Überdachung für alle Wetterlagen bietet Fahrerlebnisse und Testdrives, Live-Produktvorführungen sowie eine Indoor- und Outdoor-Kartbahn mit EKarts, ausgestattet mit Elektromotoren und Steuerungen aus der Serienproduktion von Linde-Elektrostaplern. Ein Café mit Terrasse lädt zum Ausblick über die Gebäude und Teststrecken ein. Besuchergruppen aus über 40 Ländern können sich in Fachforen, die gestalterisch in die Ausstellung integriert sind, über Themen informieren, die auf ihre individuellen Interessenlagen abgestimmt sind. Alle Kunden haben die Möglichkeit, auf eigens dafür ausgelegten Teststrecken Linde-Produkte im direkten Vergleich mit Wettbewerbern zu testen. In der parallel stattfindenden Truck-Clinic bewerten Kunden Linde-Elektrostapler und Wettbewerbsfahrzeuge nach einem festgelegten Kriterienkatalog. In einem eigenen Ausstellungsbereich nutzen 18 Partnerunternehmen aus der Logistikbranche die Möglichkeit, sich zu präsentieren.

Die Bühne des Eventbereichs mit sechs in verschiedenen Lagen gestaffelten LEDs über eine Breite von 25 Metern ist sowohl für Produktpräsentationen für Stapler mit 15 Tonnen Gewicht ausgelegt als auch für Videoinstallationen und Abendshows mit Livemusik und Showacts. Auf Kundenveranstaltungen wird tagsüber die Zukunft des Materialflusses mit Daten und Fakten aus dem täglichen Geschehen transportiert. In den Abendveranstaltungen erzählt Fine Arts das Thema Logistik als Verbindungselement – „Connecting the World“ ist der Leitfaden.

Info: www.finearts.eu

Media Dome, Veranstaltungsgelände (Fotos: Fine Arts)