Start Work Vier Design-Auszeichnungen für Ueberholz-Messestände

Vier Design-Auszeichnungen für Ueberholz-Messestände

Das Wuppertaler Büro für temporäre Architektur von Nico Ueberholz ist in diesem Frühjahr mit einem Mix nationaler und internationaler Gestaltungspreise bedacht worden. Bei den Nominierungen für den „German Design Award“ und bei der Vergabe der „Exhibit Design Awards“ in den USA wurde Ueberholz mit ganz unterschiedlichen Stand-Konzepten jeweils gleich doppelt ausgezeichnet. 

Der erste der beiden Ueberholz-Kandidaten für den „German Design Award“ war der Auftritt von Enercon bei der Hannover-Messe. Auf 684 Quadratmetern Grundfläche sollte Ueberholz das neue „Enercon“-Erscheinungsbild für die Markenarchitektur der nächsten fünf Jahre in ein nachhaltiges Standmodell überführen. Mit dem riesiges Maschinenhaus einer neuen Windenergieanlage musste ein überdimensionales Exponat in ein stimmiges Ausstellungskonzept eingefügt werden. Ein eingeschobener Kubus, sowie die Design-Vorgaben von amorphen, gerundeten Gebäuden und Möbeln geprägt, greifen die Form der Turbinen auf. Gleichzeitig wurde der Firmenphilosophie und dem Umfeld der erneuerbaren Energien entsprechend im Konzept viel Wert auf den bewussten Einsatz von Ressourcen gelegt. Alle Bauteile können daher auch in den nächsten Jahren im Rahmen eines dreistufigen Modells für Messeauftritte mit Standflächen von 24 bis 250 Quadratmetern wiederverwendet werden, in denen sich die Standarchitektur fortsetzt. 

„German Design Award“-Kandidat Nummer war das Standkonzept „Papier. Mit allen Sinnen“ für die „Mailingtage 2013“ in Nürnberg. Die Veranstalter von Europa größter Fachmesse zum Thema Kundendialog hatten die Wuppertaler beauftragt, eine Sonderschau mit übergeordneten Ideen zum Thema „Mailing“ zu entwickeln und dabei durch die Fokussierung auf Papier für die Gleichwertigkeit digitaler und analoger Medien zu werben. „Eine poetische Hommage an den Werkstoff Papier; skulptural und doch ganz nah, multisensual und modern“, hatte bereits die Jury des ADAM-Awards das ausgefeilte Arrangement gelobt. Zu dem gehörten Hintergrundmusik eines Orchesters mit 14 Brötchentüten als Instrumente genauso wie ein mit Licht beschriebenes Buch aus Büttenpapier oder der Geruch frischen Holzes aus einer unsichtbaren Duftmaschine.

Diese feinsinnig-intuitive Inszenierung berührte auch die prominent besetzte Jury, die mit dem „Exhibit Design Award“ 2014 bereits zum 28. Mal den wichtigsten amerikanischen Gestaltungs-Preis vergibt: Der kleine Ueberholz-Stand gehörte zu den nur drei Beiträgen aus dem riesigen internationalen Teilnehmerfeld, die mit dem Award in Gold ausgezeichnet wurden. „Verblüffend einfach und doch absolut ausgefeilt“, fanden die Preisrichter die Ueberholz-Hommage an den Werkstoff Papier. 

Ein weiterer „Exhibit Design Award“ – diesmal in Bronze – ging an den von Ueberholz für die „drinktec 2013“ entworfenen Stand von „BeerBev LLC“. Das US-Unternehmen wünschte sich für die Weltleitmesse der Getränkeindustrie in München einen Auftritt, der zwar den Bezug zur Brauwirtschaft herstellt, aber die Beratungs-Kompetenz der Consulting-Firma in den Mittelpunkt stellt. Ueberholz löste diese Aufgabe durch die Kombination eines stylishen Biertresens mit Naturelementen in Form bemooster Wände und betont nüchternen Informationsmedien. Die Jury beeindruckte besonders, wie die bewusst akzentuierten Gegensätze zur einladenden Atmosphäre beitrugen.

 

Info: www.ueberholz.de

 

Enercon-Auftritt (Foto: Ueberholz)