Start Work Grafische Muster durch Klänge mit der Sound-Maschine

Grafische Muster durch Klänge mit der Sound-Maschine

Die Schwesteragenturen CraftWork, Proximity Worldwide und BBDO Düsseldorf haben eine Maschine entwickelt, die Geräusche in grafische Muster umsetzt und auf ein Poster malt. So wird aus jedem Poster ein Unikat. Eingesetzt wurde die Sound-Maschine erstmals auf dem Branchentreff Soundlounge.

Musik, Gesprochenes oder Geräusche werden mit einem Sensor an die Maschine übermittelt. Auf der Grundlage dieses akustischen Inputs arbeitet ein spezieller Algorithmus, der grafische Muster erschafft – indem die Maschine mit einem Stift das Motiv auf das Poster zeichnet. Und zudem darunter schreibt, welcher Sound hier zu Papier gebracht wurde. So sind die Soundlounge-Poster als eine Reihe von Unikaten entstanden.

Die mehr als 600 Gäste der Soundlounge in Düsseldorf konnten die Maschine und den Algorithmus für sich arbeiten lassen und so ein individuell gefertigtes Poster mit nach Hause nehmen.

„Schon die ersten beiden Soundlounge Poster haben für viel Furore gesorgt und waren so eine tolle Werbung für unseren Soundlounge-Event. Dies wollen wir auch beim 3. Poster erreichen“, sagte Steffen Gentis, Geschäftsführer der BBDO-Produktionstochter CraftWork und Initiator der Soundlounge.

Für die beiden Branchentreffen zuvor hatte BBDO bereits besondere Werbeplakate geschaffen, etwa ein Poster, das erstmals auf Geräusche und deren Lautstärke reagiert und das sich dann bei den Motiven entsprechend verändert.

Info: www.bbdo.de

Postermaschine (Foto: Andreas Endermann)