Start Business BMW im Markenranking auf dem Thron

BMW im Markenranking auf dem Thron

Mit BMW ist nach einem Jahr Pause wieder eine Automarke Deutschlands wertvollste Marke, nachdem im vergangenen Jahr die Telekom an BMW vorbeigezogen war. Das geht aus dem jetzt veröffentlichen Ranking „Brand Finance Global 500“ hervor.

Der Münchener Autobauer konnte seinen Markenwert um 14 Prozent auf 33,07 Milliarden US-Dollar steigern und liegt damit auf der Pole Position. Die Telekom konnte auch an Wert zulegen, liegt aber mit 31,1 Milliarden US-Dollar auf dem zweiten Platz. Auf den Plätzen drei und vier folgen Volkswagen mit einem Markenwert von 31 Milliarden US-Dollar und Mercedes-Benz mit 27,3 Milliarden US-Dollar. Beide Autobauer konnten ihren Markenwert steigern: Volkswagen um 14,6 Prozent und Mercedes-Benz um 13,1 Prozent. In Punkto Markenstärke hat jedoch Mercedes die Nase in Deutschland vorn. Brand Finance berechnet die Markenstärke der Stuttgarter mit einem Wert von 88,4 Punkten. BMW folgt auf Platz 2 mit 85,5 Punkten.

Im internationalen Branchenvergleich gibt es aus deutscher Sicht gleich drei Erfolgsmeldungen. Die Allianz bleibt mit einem Markenwert von 20,9 Milliarden US-Dollar die wertvollste Versicherungsmarke der Welt, nachdem sie bereits im letzten Jahr am französischen Konkurrent Axa vorbeigezogen ist. Auch in der Pharmaindustrie hat Deutschland mit Bayer die Nase vorn. Die Marke des Leverkusener Pharmariesen behauptet ihre Stellung als wertvollste Pharmamarke der Welt vor den Schweizern Roche und Novartis sowie dem US-Konkurrenten Pfizer. Gleiches gilt für die Chemieindustrie, denn hier liegt BASF in Sachen Markenwert ganz vorne vor den Konkurrenten aus den USA.

Größter deutscher Verlierer ist SAP, dessen Markenwert um knapp 22 Prozent fällt. Auch die Deutsche Bank muss einen Verlust ihres Markenwerts von 18,5 Prozent hinnehmen. Im deutschen Ranking fällt sie dadurch von Platz sieben auf acht und wird vom Discounter Aldi überholt. Der Grund liegt unter anderem in der Beteiligung an Finanzmarktmanipulationen und damit verbundenen hohen Rückstellungen.

Die globalen Top 10 werden ganz klar von den Technologieriesen dominiert: neun von zehn Unternehmen kommen aus den Bereichen Technologie und Telekommunikation. Auf den Tabellenführer Apple folgt Konkurrent Samsung mit 81,7 Milliarden US- Dollar sowie Google mit einem Markenwert von rund 76,7 Milliarden US- Dollar auf Platz drei.

Auch wenn Kritiker schon seit Jahren den Niedergang der Marke Apple vorhersagen, bleibt sie doch die unangefochtene Nummer eins und konnte ihren Wert noch einmal um 23 Prozent steigern. Die Gründe hierfür liegen unter anderem im Erfolg des iPhone 6, das technisch einen großen Fortschritt zum Vorgängermodell bietet sowie dem höchsten Quartalsgewinn der Wirtschaftsgeschichte von 18 Milliarden US- Dollar.

Der Aufstieg von Twitter und Facebook ist ein weiteres Zeichen für die Dominanz der Technologieunternehmen. Twitter konnte seinem Markenwert um 185 Prozent auf 4,4 Milliarden US- Dollar steigern. Facebook springt von Platz 122 im globalen Ranking 2014 auf Platz 30 in diesem Jahr. Dieser Aufstieg ist mit den Übernahmen von WhatsApp und Instagram, den gestiegenen Einnahmen in der mobilen Werbung sowie einer Zunahme der Mitglieder um 200 Millionen auf jetzt 1,4 Milliarden Facebook-Nutzer weltweit zu erklären.

Auch Technologieunternehmen aus dem Reich der Mitte sind im diesjährigen Ranking auf dem Vormarsch. So konnte die chinesische Suchmaschine Baidu ihren Markenwert um 161 Prozent steigern und von Platz 264 im letzten Jahr auf Platz 86 springen. Alibaba, bekannt geworden durch den größten Börsengang der Geschichte, bleibt beim Markenwert aufgrund seiner Mehr-Marken-Strategie deutlich hinter Marktführer Amazon zurück. Alibabas Unternehmenswert ist allerdings jetzt schon deutlich höher als der von Amazon.

Das Ranking bezieht neben dem finanziellen Wert auch die Stärke der Marke in die Wertung ein. Die Stärke einer Marke bemisst sich laut Brand Finance unter anderem nach der Beliebtheit bei Kunden und Mitarbeitern.

Info: www.brandfinance.com

Stärksten Marken Deutschlands (Grafik: Brand Finance)