Start Business Kölner Messechef Gerald Böse erneut in den UFI-Vorstand gewählt

Kölner Messechef Gerald Böse erneut in den UFI-Vorstand gewählt

928

Zum Auftakt des 90. UFI-Weltkongresses Anfang November in Las Vegas wurde der neue Vorstand zu seiner nun startenden dreijährigen Amtszeit beglückwünscht: Der Kölner Messechef Gerald Böse, bereits seit 2008 Mitglied des Board of Directors, wurde erneut gewählt. „Ich bedanke mich herzlich bei der UFI für das entgegengebrachte Vertrauen in den vergangenen Jahren. Die Messewelt ist dynamisch und im Wandel wie selten zuvor, sie ist immer wieder mit großen Herausforderungen konfrontiert und bietet zugleich so viel Potenzial – umso bedeutender ist der Austausch und die Zusammenarbeit innerhalb unserer Branche.“

Böse ist nicht nur Kölner Messechef und Mitglied des UFI-Vorstands, sondern auch Gastgeber des UFI-Weltkongresses in 2024: „Es ist mir eine Ehre diese drei Funktionen zu erfüllen und meinen Teil dazu beizutragen, dass die Messewelt global wächst und ihre verdiente internationale Aufmerksamkeit erhält.“ Vom 20. bis 23. November 2024 treffen sich Branchenführer aus der ganzen Welt bei der Koelnmesse. „Deutschland als einflussreicher Messemarkt ist prädestiniert für einen erfolgreichen Kongress. Und Köln als Metropole mitten im Herzen Europas ist für die UFI-Mitglieder bestens erreichbar“, resümiert Böse, dessen Messeteam bereits auf Hochtouren an dem kommenden Kongress arbeitet.

2024 feiert die Koelnmesse darüber hinaus auch ihren 100. Geburtstag. Der UFI-Kongress wird im Confex, der neuen Messe-, Kongress und Eventlocation der Koelnmesse, stattfinden. „Uns erwartet ein besonderes Messejahr, in dem wir nicht nur unsere erfolgreichen Veranstaltungen feiern, sondern auch die lange, erfolgreiche Entwicklung der Koelnmesse selbst. Tradition und Zukunft treffen sich 2024 in Köln – und selbstredend wollen wir der weltweiten Messebranche, wenn sie uns besucht, unsere Innovationen in Köln wie das Confex zeigen, öffnen und erlebbar machen.”

Anzeige: TV Studio in Köln Mülheim mieten