Start Business Twittern gegen die Internetzensur

Twittern gegen die Internetzensur

Reporter ohne Grenzen und DDB Tribal Berlin haben gemeinschaftlich das Projekt #writinghelps initiiert. Alle Tweets mit diesem Hashtag fließen direkt in die von DDB Tribal entwickelte, interaktive Online – Zeitung, „#writinghelps – The Newspaper against Cyber Censorship“ ein. In Zeitungsoptik wird alles, was getwittert wird, unverfälscht und in Originalsprache abgebildet: Internationale Schlagzeilen, lokale News, Bilder, Meinungen und alles was dem Einzelnen wichtig erscheint.

Die Anzahl der Retweets bestimmt die Position eines Tweets auf der Webseite. Das Ergebnis ist eine digitale Plattform, die sich je nach Aktivität der Twitter-Nutzer konstant aktualisiert und verändert. Am 12. März 2013, dem „Welttag gegen Internetzensur“, ging die usergenerierte Zeitung online.

„Ziel der Aktion #writinghelps ist es, Menschen über das Thema Internetzensur zu informieren und sie zu involvieren. Denn Cyber Censorship nimmt weltweit dramatisch zu, auch in den westlichen Ländern“, so Eric Schoeffler, Chief Creative Officer, DDB Tribal Group.

 

Info: www.writinghelps.com, www.ddb-tribal.com