Abo bestellen
Newsletter bestellen
Newsletter bestellen

Catering von Optimahl bei Ford Fiesta Präsentation

Mit einer Fülle neuer Produkte hat Ford am 29. November 2016 in Köln die diesjährige „GoFurther“-Veranstaltung durchgeführt. Zentral im Scheinwerferlicht des Neuheiten-Reigens in der sogenannten W-Halle im Ford Werk in Köln-Niehl stand dabei der neue Ford Fiesta. Die mittlerweile achte Generation des Kleinwagen-Bestsellers wurde vor 2.500 Händlern und Mitarbeitern von Mark Fields, Vorstandsvorsitzender der Ford Motor Company, und Jim Farley, Vorstandsvorsitzender von Ford Europa, Mittlerer Osten und Afrika, in vier verschiedenen Versionen enthüllt. Als Location für den Event diente mit der sogenannten W-Halle jene Produktionsstätte im Werk Köln-Niehl, in der Europas bestverkaufter Kleinwagen auch vom Band läuft.

Der Händlerpräsentation vorgeschaltet hatte Ford ein sogenanntes Rehearsal für 1.900 Mitarbeiter. Am 30. November folgte dann doch ein „Deep Dive“ für 500 Medienvertreter. Für die drei Veranstaltungen mit dem Titel „GoFurther 3“ hatte Ford im Pitch einen Caterer gesucht. Den Zuschlag für das beste Konzept bekam Optimahl aus Berlin auf Empfehlung der vorgeschalteten Cateringagentur Sellin & Friends.

Optimahl produzierte für die verschiedenen Events von „GoFurther 3“ sowohl in der Zentralküche in Berlin als auch vor Ort in Köln-Niehl. Beim Launch-Event startete das Catering vor der Show mit einem Buffet + Flying Service inklusive Snacks auf den Tischen in einer Metallbox, gefüllt mit Fingerbroten mit Sauerrahmdip und schwarzer Tapenade, kleinen Blätterteig-Sticks mit Parmesan und Rosmarin, grünen Mammouth-Oliven mit Limettenduft sowie Cashewkernen, aromatisiert mit Curry.

Beim Empfang freuten sich die Gäste über Mackbrote mit Rilette vom westfälischen Apfelschwein mit Röstzwiebeln und Schnittlauch, Mini-Ciabatta-Scheiben im Vitello-Style mit geräuchertem Truthahn und Kapernschmand und Tomatenwürfel mit Rosmarinsalz – abgerundet mit einem kleinen Teriyaki vom Huhn, einem „Flammkuchenbruch“ mit Curryschmand, Graved Lachs und Erbsengrün beziehungsweise rotem Kürbis, Mozzarella und Kartoffelcrunch sowie verschiedenen Vorspeisen und Salaten aus Tumblern wie gesalzener Forelle mit Joghurt, Kürbis und Fenchelsamen, Perlhuhnpraline „Nam Prik“ mit Ofenpaprika und grünen Linsen beziehungsweise einem kleinen Caesar Salad mit Parmasan Crispy und halbkandierter Tomate.

Nach der Neuheitenpräsentation konnten die Gäste als Hauptgang zwischen Seebarsch mit zweierlei Kürbis und Anis, Thymian Butter mit Zucchini, Gezupftem vom Landhuhn mit Bechamelsauce, Kapernbeeren und Quinoa, 48-Stunden-gegarter Ochsenbacke mit Perlzwiebeln, geröstetem Wintergemüse mit Zucchini und Kartoffelgratin mit Meersalz, Geschmortem von der Aubergine mit Thai-Curry und Kokosmilch wählen. Ergänzend hatte das Team im Flying Service auch noch Ravioli von Frischkäse mit Feige, karamellisierten Walnüssen und Proseccoschaum zu bieten. Das Finale markierten dann verschiedene Desserts.

„Für uns war das eines der wichtigsten Projekte des Jahres“, so Mirko Mann, Geschäftsführer von Optimahl. „Wir konnten damit einmal mehr belegen, dass wir auch größte Veranstaltungen mit höchster Qualität auf den Punkt realisieren können. Eine besondere Rolle kam dabei unserer Küche in Berlin zu, die auch Veranstaltungen in dieser Größenordnung stemmen kann – überall in Deutschland. Für den Transport haben wir dann unter anderem zwei 40-Tonner-Auflieger und einen 16-Tonner-LKW eingesetzt. Dafür großen Respekt an mein Team.“

Weitere Beteiligte am Projekt war die Agentur Imagination, die das Konzept verantwortete, sowie Profile Presse Service für Incoming-Leistungen und die Pressebetreuung.

Info: www.optimahl.de

Ford Event „GoFurther 3“, Cateringteam von Optimahl bei der „GoFurther“-Veranstaltung (Fotos: Optimahl/Janine Bäthge)