Start Work Cupra startet mit eigenem Club Holy Circle durch

Cupra startet mit eigenem Club Holy Circle durch

964

Mit dem Holy Circle in Frankfurt am Main hat Cupra einen eigenen Club als „physischen Kommunikationsraum“ eröffnet. Das Gastrokonzept übernimmt das Team von Elaine‘s World. Musik steht im Mittelpunkt der jungen Gastronomie- und Lifestyle-Marke.

„Während andere Auto-Hersteller Showrooms in Betrieb nehmen, eröffnen wir einen Club als Ort voller Inspiration mit Zugang zu unserer Brand Experience, um unsere Zielgruppe auf einem eher unkonventionellen Weg zu erreichen“, erklärt Giuseppe Fiordispina, Leiter Marketing bei Cupra in Deutschland.

Der Club ist donnerstags bis samstags von 21 bis 3 Uhr geöffnet. Der Fokus des Musikkonzepts liegt auf elektronischer Musik. Optisch ist der Holy Circle in der Farbwelt der Cupra CI gehalten. Besonders prägnant sind Chrom-Akzente und ein Fluid-Look – beispielsweise an der Bar oder an der DJ-Area. Letztere ist an den Wochenenden sehr präsent im Innenraum des Clubs platziert und mit einem Cupra Branding an Boxen und Pult versehen.

Der Holy Circle ist Teil der Musikstrategie von Cupra und soll die Challenger-Brand noch authentischer im Musikbereich platzieren. Cupra ist bereits regelmäßig als Marke bei Festivals aktiv. Mit den Cupra Music Labs bietet die Challenger-Brand außerdem in Kooperation mit dem Musikmanager und Produzenten Stefan Dabruck einen Playground, in dem junge Talente zusammenkommen können.

Die Cupra Music Labs und der Holy Circle sind nur wenige Gehminuten voneinander entfernt und sollen nicht nur räumlich eng verknüpft sein. Künstler, die im Studio ihre Sets aufnehmen, können künftig auch im Holy Circle auflegen.