Start Uncategorised Marketing im digitalen Zeitalter – das sind einige der modernsten Maßnahmen

Marketing im digitalen Zeitalter – das sind einige der modernsten Maßnahmen

154

Wie erfolgreich ein Unternehmen ist, hängt stark von seinen Marketingbestrebungen ab. Das Marketing entscheidet schließlich über Kundenakquise, Markenbekanntheit und Umsatzsteigerung. Allerdings hat Marketing in den letzten Jahren einen gewaltigen Wandel erfahren. Unternehmen haben inzwischen weit mehr Möglichkeiten zum Erreichen ihrer Marketingziele. In diesem Artikel möchten wir uns einigen der modernsten Maßnahmen widmen.

Influencer Marketing
Influencer haben nach wie vor nicht den besten Ruf, da Kritiker die Authentizität und den Mehrwert der Tätigkeit infrage stellen. Unabhängig davon handelt es sich beim Influencertum um ein Phänomen, das eine zunehmende Rolle in unserer Wirtschaftswelt einnimmt. Wie aus dem Namen hervorgeht, haben Influencer einen großen Einfluss, da einige von ihnen Zehntausende, Hunderttausende oder auch Millionen an Followern haben. Von diesem Einfluss beziehungsweise dieser Reichweite können auch Unternehmen profitieren. Influencer Marketing ist eine spezielle Form des Social Media Marketings, bei dem Influencer beauftragt werden, um die Dienstleistungen oder Produkte eines Unternehmens zu bewerben. Das kann entweder durch eine direkte oder indirekte Platzierung erfolgen.

WhatsApp Newsletter
Die monatlichen Nutzerzahlen einiger Messenger-Dienste gehen in die Milliarden. Das trifft auch auf den seit 2014 zu Meta gehörenden Messenger WhatsApp zu. Lange Zeit war WhatsApp Marketing der Nachfolger des SMS Marketings, da es eine direkte Kommunikation mit Kunden ermöglichte. Über Newsletter konnten Unternehmen ihren Kunden regelmäßig neue Angebote präsentieren. 2019 kam dann der große Schock, denn der Versand von kommerziellen Nachrichten wurde verboten. Umso erfreulicher, dass die Erstellung von WhatsApp Newslettern seit 2021 wieder erlaubt ist. Über die WhatsApp Business Platform oder auch WhatsApp Business API können Unternehmen ihr Konto bei WhatsApp mit einer externen Marketingsoftware verknüpfen und so über eine Drittanbieter-Anwendung rechtskonform mit ihren Kunden kommunizieren.

Social Media Stories
Unternehmen haben eine Vielzahl von Möglichkeiten, um ihr Angebot auf Social Media zu bewerben. Neben Influencer Marketing bieten sich Social Media Stories auf den eigenen Kanälen an. Über Stories auf Facebook, Instagram oder anderen Plattformen können Unternehmen Inhalte in Echtzeit mit ihren Kunden teilen. Dadurch eröffnen sie nicht nur eine Möglichkeit zur Interaktion, sondern können sich auch authentisch, kreativ und persönlich präsentieren.

Chatbot Support
In unserer zunehmend digitalen Welt kommen immer häufiger Roboter zum Einsatz, aber dabei handelt es sich keineswegs nur um Haushalts- oder Industriehelfer. Ein Roboter kann auch einfach nur eine Software sein, die für den Kundensupport eingesetzt wird. Die Rede ist von den sogenannten Chatbots, welche mittlerweile auf vielen Webseiten zu finden sind. Chatbots sind eine gute Ergänzung zum menschlichen Support und können in Unternehmen aller Größen helfen. Indem sie mit Kunden interagieren, bieten sie technische Unterstützung, verbessern die Kundenerfahrung oder generieren sogar Leads.

Voice Commerce
Alexa, Cortana, Siri und Co. dürften vielen von uns ein Begriff sein, denn die Nutzung von digitalen Sprachassistenten im Alltag ist mittlerweile gang und gäbe. Infolgedessen hat auch das Voice Commerce an Bedeutung hinzugewonnen. Zugegebenermaßen ist Voice Commerce ein sehr innovatives Marketingkonzept, das bisweilen keineswegs von allen Unternehmen genutzt wird. Voice Commerce zielt darauf ab, die Bedürfnisse von Kunden zu bedienen, die über Sprachassistenten online einkaufen. Das funktioniert unter anderem, indem Unternehmen ihren Content für sprachgesteuerte Suchanfragen optimieren und Sprachassistenten auf ihren Webseiten oder anderen Marketingkanälen integrieren.
Bild: Pixabay