Start Uncategorised Messemarketing: So haben Sie als Aussteller mehr Erfolg

Messemarketing: So haben Sie als Aussteller mehr Erfolg

60

Sie haben ein tolles Produkt, jetzt müssen Sie es nur noch den richtigen Leuten präsentieren, um Ihren Absatz zu steigern. Das geht am besten auf einer Messe. Aber wie stellen Sie sicher, dass Ihr Stand von potenziellen Kunden besucht wird? Und wie verwandeln Sie diese Besucher in Käufer? Die Antwort lautet: mit guter Vorbereitung und gezieltem Marketing Ihres Messeauftritts.
Wir zeigen Ihnen, welche Schritte notwendig sind, um Ihr Unternehmen erfolgreich auf einer Messe zu präsentieren und Besucher in Kunden zu verwandeln.

1. Planen Sie Ihren Messeauftritt frühzeitig

Der Erfolg Ihres Messeauftritts hängt stark ab von wie gut Sie sie planen und vorbereiten. Nehmen Sie sich genügend Zeit, um zu überlegen, welche Messe die richtige für Ihr Unternehmen und Ihr Produkt ist. Informieren Sie sich dann so gut wie möglich über die Messe: Wie viele Besucher hat sie? Was sind ihre Merkmale (z. B. Alter, Geschlecht, Beruf)? Wer sind die anderen Aussteller?
Die Antworten auf diese Fragen werden Ihnen helfen, eine gezielte Marketingstrategie für Ihren Messeauftritt zu entwickeln.

2. Investieren Sie in einen guten Stand
Ihr Stand ist Ihr Schaufenster auf der Messe. Er sollte so gestaltet sein, dass er Aufmerksamkeit erregt und Ihr Unternehmen und Ihre Produkte im besten Licht präsentiert. Wenn Sie kein eigenes Standbauteam haben, sollten Sie sich an einen Profi wenden – achten Sie darauf, diesen frühzeitig zu kontaktieren. Er hilft Ihnen bei der Planung und Umsetzung Ihres Standkonzepts.

3. Schulen Sie Ihr Personal
Ihr Standpersonal ist das Gesicht Ihres Unternehmens auf der Messe. Sie sollten gut geschult und in der Lage sein, alle Fragen der Besucher zu Ihren Produkten professionell und sachkundig zu beantworten. Darüber hinaus sollten sie freundlich und offen sein, damit sich potenzielle Kunden an Ihrem Stand willkommen fühlen und mehr über Ihre Produkte erfahren möchten. Auch sollte Ihr Personal Englisch sprechen, um internationale Kunden bedienen zu können – gerade bei Messen in Großstädten spricht nicht unbedingt jeder Deutsch. Erwägen Sie, Ihrem Personal einen Online-Englischkurs anzubieten, um sich im flüssigen Sprechen zu üben.

4. Entwickeln Sie eine gezielte Marketingstrategie
Ihre Marketingaktivitäten sollten darauf ausgerichtet sein, die richtigen Besucher an Ihren Stand zu locken – diejenigen, die sich tatsächlich für Ihre Produkte interessieren. Dazu müssen Sie wissen, wer Ihr Zielpublikum ist und welche Bedürfnisse es hat. Auf der Grundlage dieser Informationen können Sie eine gezielte Marketingstrategie entwickeln, die die folgenden Maßnahmen umfasst:
– Werbung im Vorfeld der Messe: Nutzen Sie alle verfügbaren Kanäle – von sozialen Medien bis hin zu Printanzeigen -, um bereits vor der Messe Interesse an Ihrem Unternehmen und Ihren Produkten zu wecken. Achten Sie darauf, dass Sie die richtigen Schlüsselwörter verwenden, damit potenzielle Kunden Sie leicht online finden können.
– Auf der Messe: Stellen Sie sicher, dass Ihr Stand leicht zu finden ist und dass Ihr Firmenname und Ihr Logo schon von weitem gut sichtbar sind. Setzen Sie Mitarbeiter in Markenkleidung ein, um die Aufmerksamkeit auf Ihren Stand zu lenken. Und vergessen Sie nicht, Flyer und andere Werbematerialien zu verteilen.

5. Nachbereitung der Messe mit den Besuchern
Auch wenn Sie alles richtig gemacht haben, wird nicht jeder Besucher Ihr Produkt auf der Stelle kaufen. Aber bedeutet das nicht, dass Sie sie als Kunden verloren haben. Vergewissern Sie sich, dass Sie ihre Kontaktinformationen erhalten, damit Sie nach der Messe mit ihnen in Kontakt bleiben können. Sie können dies tun, indem Sie ein kostenloses Angebot im Austausch für ihre E-Mail-Adresse oder Visitenkarte anbieten.
Wenn Sie diese Tipps befolgen, können Sie Ihre Erfolgschancen als Aussteller auf einer Messe erhöhen. Mit der richtigen Planung und gezieltem Marketing werden Sie in der Lage sein, die richtigen Besucher an Ihren Stand zu locken und sie zu Kunden zu machen.
Bild: Pixabay