Start Services Münchner Sicherheitskonferenz setzt auf Veridos Zugangssysteme

Münchner Sicherheitskonferenz setzt auf Veridos Zugangssysteme

568

Veridos lieferte auch in diesem Jahr die technologische Lösung für die Zugangskontrollen der Münchner Sicherheitskonferenz (MSC), die vom 17. bis 19. Februar 2023 im Hotel Bayerischer Hof stattfand. Neben dem eAccess-System des Unternehmens, das Besucher direkt an den Eingangsportalen identifiziert, umfasste das Konzept auch die von Giesecke+Devrient (G+D) entwickelten Zugangskarten.

Auch für 2023 hatte sich eine Vielzahl an hochrangigen Staats- und Regierungsvertretern sowie Entscheider aus Wirtschaft und der globalen Security-Branche für die Konferenz angekündigt. Im Mittelpunkt der Veranstaltung staanden die aktuellen sicherheitsrelevanten Themen der Weltpolitik und ihre Herausforderungen.

Zur Identifikation der Teilnehmer an den Einlasskontrollen setzte Veridos, ein Joint Venture der Bundesdruckerei und G+D, auf eine robuste und aktualisierte Version seines eAccess-Systems. Das Unternehmen lieferte der Münchner Sicherheitskonferenz die professionelle Software, die dank laufender Updates und umfangreicher Tests aktuellste Anforderungen an Systemstabilität und -sicherheit erfüllte. Das Veridos-eAccess-System verifizierte die Identität der Teilnehmer durch die Fernauslesung der in den Zugangskarten integrierten Sicherheitschips in Kombination mit ihren Gesichtsbildern.

Die Zugangskarten für das Event lieferte wie schon in den vorherigen Jahren G+D. Ausgestattet waren die Badges mit diversen Sicherheitsmerkmalen wie Optic Variable Ink und Mikrosymbolen. Die Sicherheits- und Kommunikationschips lieferte das Unternehmen NXP Semiconductors, ein weltweit führender Anbieter von sicheren Konnektivitätslösungen für integrierte Anwendungen.

Marc-Julian Siewert (Foto: Veridos)
Marc-Julian Siewert (Foto: Veridos)

Die im Thermotransfer-Druckverfahren personalisierten Zugangsberechtigungen ermöglichen eine Verifizierung auch aus mehreren Metern Entfernung und sind bei Bedarf ebenfalls mit RFID-Lesegeräten und Smartphones überprüfbar.

„Mit unserer fortschrittlichen Technologie und Expertise im Bereich Identifikationslösungen erfüllen wir die hohen Anforderungen der Münchner Sicherheitskonferenz“, erklärt Marc-Julian Siewert, CEO bei Veridos. „Die Kombination der Technologien von G+D, NXP Semiconductors und Veridos bietet eine robuste und sichere Identifizierungs- und Zugangslösung, die es den Konferenzteilnehmern ermöglichte, bequem und sicher einzuchecken.“

Anzeige: Ihre Veranstaltung im besten Licht präsentieren