Start Business Error und Cannabis für die Mary Jane Berlin

Error und Cannabis für die Mary Jane Berlin

839

„Mary Jane Berlin“ ist gleichzeitig Cannabis-Expo, Fachkonferenz, Chill-Festival und Deutschlands Top-Hanfmesse. Die Essener Kreativ- und Culture-Agentur Error unter dem Dach der Brandfit-Agenturgruppe berät die Veranstalter bei dieser europaweit bekannten Veranstaltung, die vom 14. bis zum 16. Juni 2024 in der Messe Berlin stattfinden soll: In Kooperation mit der Ticket-Marketing-Agentur mgnfy hat Error eine passgenaue Strategie entwickelt und damit für eine Zielgruppenansprache gesorgt, die ein Culture-Umfeld mit einem unverwechselbaren Markenverständnis und ganz eigenen Werten anspricht – und dabei die bereits bestehende Community stärkt. Ergebnis sind deutlich gesteigerte Ticketvorverkäufe über den Onlineshop.

Drei volle Tage mit 400 Ausstellern warten auf die rund 40.000 Besucher der „Mary Jane Berlin“. Die Messe prägt seit 2016 die Cannabis-Szene in Deutschland und versteht sich als Cannabis-Festival, Wissenshub und Anlaufpunkt für Branchen-Pioniere und Konsumenten – insbesondere in Zeiten der Cannabis-Legalisierung.

Dazu Mike Kucksdorf, Geschäftsführer von Error: „Das Thema Cannabis wird in der Hip-Hop-Culture seit Jahrzehnten offen und öffentlich ausgelebt. Die Realität zeigt aber, dass es längst auch in Mittelstands-Wohnzimmern, auf Weihnachtsfeiern oder in Chefetagen angekommen ist. Deswegen möchten wir diesen gemeinsamen Nenner aufgreifen und die riesigen individuellen Potenziale ausschöpfen, denn durch die Legalisierung von Cannabis eröffnet sich ein spannender Markt, der auch für das Culture-Marketing äußerst attraktiv ist. Bislang konnten Communitys und Zielgruppen in diesem Bereich nicht wirklich offiziell angesprochen und entsprechende Produkte beworben werden“, erklärt er. „Das hat sich nun vollständig gedreht.

Marken wie Gizeh erobern den Markt nun gezielt und können sich sichtbar in diversen Culture-Umfeldern positionieren. „Mit Error sind wir eine der ersten Agenturen, die sich in diesem Bereich aktiv engagiert“, betont Kucksdorf.

Anzeige: Scharlatan – Theater für Veränderung