Start Business Porsche bleibt dem Profigolfsport in Deutschland weiter treu

Porsche bleibt dem Profigolfsport in Deutschland weiter treu

841

Porsche bleibt dem Profigolfsport in Deutschland als Sponsor erhalten. Als Official Automotive Partner der European Open will der Sportwagenhersteller auch bei den 41. European Open vom 30. Mai bis 2. Juni 2024 auf Green Eagle Golf Courses bei Hamburg Markenerlebnisse für Kunden und Golf-Fans ermöglichen.

Der Autohersteller bleibt damit auch im Zuge der Internationalisierung seiner Profigolf-Aktivitäten dem Heimatmarkt erhalten und engagiert sich ab 2024 als Official Automotive Partner der European Open auf den Green Eagle Golf Courses in Winsen/Luhe. Somit eröffnet sich Golf-Fans und Kunden rund um das Turnier der DP World Tour vom 30. Mai bis 2. Juni 2024 weiterhin die Möglichkeit eines Porsche-Markenerlebnisses in Deutschland. Seit 2015 war Porsche als Titelpartner der European Open daran beteiligt, den Event als eines der attraktivsten auf der Tour zu etablieren.

Porsche European Open, 2023 (Foto: Porsche AG)
Porsche European Open, 2023 (Foto: Porsche AG)

„Es freut uns sehr, dieses über neun Jahre gemeinsam entwickelte Turnier weiter zu unterstützen. Die European Open stehen für sportliche Spitzenklasse und ein bleibendes Zuschauererlebnis mit internationaler Relevanz. Dazu wollen wir auch in Zukunft beitragen“, sagt Deniz Keskin, Leiter Brand Management und Partnerschaften Porsche AG. „Der Golfsport besitzt bei unseren Kunden weltweit, aber insbesondere auch in Deutschland einen hohen Stellenwert.“

Zu den Aktivitäten des Sportwagenherstellers zählt wie in den vergangenen Jahren ein Porsche als Hole-in-One-Preis an der berühmten 17. Bahn des Nord Courses. Dort wird der Porsche Owners‘ Garden Porsche-Kunden an einem der attraktivsten Orte der Anlage einen einzigartigen Blick auf das Turniergeschehen erlauben. Darüber hinaus sind in der Turnierwoche neben diversen Ausstellungsfahrzeugen im Public Village 15 Porsche als Shuttle-Fahrzeuge im Einsatz. Über VIP-Erlebnisse und die Teilnahme am Pro-Am-Turnier will Porsche den Event weiterhin für seine Kunden und die Mitglieder des Porsche Golf Circle für ein besonderes Markenerlebnis im Heimatmarkt nutzen.

Porsche European Open 2023 Sieger Tom McKibbin (Foto: Porsche AG)
Porsche European Open 2023 Sieger Tom McKibbin (Foto: Porsche AG)

„Der Golfsport liegt vielen unserer Kunden sehr am Herzen und so ist es uns eine Freude, dieses herausragende Event unterstützen zu können. So schaffen wir neben unserem jahrzehntelangem Golf-Engagement im Amateur-Golf über den Porsche Golf Cup auch im Profisport besondere Berührungspunkte für die Porsche Community“, sagt Alexander Pollich, Vorsitzender der Geschäftsführung, Porsche Deutschland GmbH.

Porsche hatte in diesem Jahr sein Profigolf-Engagement mit dem Titelsponsoring bei der Porsche Singapore Classic und der Car-Partnerschaft mit dem Damen-Major The Amundi Evian Championship in Frankreich international erweitert, um die Marke mit Kundenerlebnissen bei Events weiter zu stärken und seine Golf Community an besonderen Orten weltweit zusammenbringen zu können. Den Premierentitel der ersten Porsche Singapore Classic sicherte sich der Schwede Jesper Svensson kürzlich im Laguna National Golf Resort Club.

Bereits seit 1988 ist Porsche durch den Porsche Golf Cup mit dem Golfsport verbunden. Die Turnierserie zählt zu den erfolgreichsten Kundenevents des Unternehmens und hat sich zu einer internationalen Veranstaltung entwickelt, an der zuletzt mehr als 17.000 Porsche-Kunden in 261 weltweit ausgespielten Qualifikationsturnieren teilgenommen haben.

Anzeige:
state-of-the-art Bauwerke im Bereich mobiler Event- und Sonderbauten sowie kinetische Elemente für Live, Corporate und Sport Veranstaltungen vom Spezialisten