Start Business Koelnmesse und Fiere di Parma bauen Partnerschaft aus

Koelnmesse und Fiere di Parma bauen Partnerschaft aus

690

Die Koelnmesse und Fiere di Parma haben eine Ausweitung ihrer strategischen Partnerschaft mitgeteilt. Aufbauend auf der Zusammenarbeit der zurückliegenden acht Jahre in der Food-Tec-Branche weiten die beiden Unternehmen diese nun auch auf den Bereich Food & Beverage aus.

Künftig wird die Koelnmesse ihr globales Vertriebsnetz und ihre internationale Expertise aus der Veranstaltung international renommierter Lebensmittelmessen wie der Anuga und der ISM einbringen, um gemeinsam mit Fiere di Parma die von dem oberitalienischen Messeveranstalter ausgerichtete und bereits im Markt etablierte TuttoFood weiter auszubauen.

Somit wird den im Agri Food-Markt tätigen Unternehmen künftig eine Messeplattform zur Verfügung stehen, zu deren Portfolio mit der Anuga in Köln die weltweit führende Messe für Lebensmittel und Getränke, mit der Traditionsmesse Cibus in Parma die größte Messe für Lebensmittel Made in Italy, und mit der TuttoFood in Mailand nun ein weiterer Branchenevent gehört, der die Trends der globalen Lebensmittel- und Getränkeindustrie abbildet.

Thomas Rosolia, Geschäftsführer der Koelnmesse Italien: „Diese Vertiefung der Partnerschaft zwischen der Koelnmesse und Fiere di Parma ist die Fortsetzung einer Zusammenarbeit, die im Lebensmitteltechnologie-Sektor bereits seit 2016 durch die gemeinsame Ausrichtung der Cibus Tec besteht. Die heutige Vereinbarung ist ein wichtiger Schritt hin zu dem gemeinsamen Ziel der beiden Partnerunternehmen, eine einzigartige Business-Plattform mit internationaler Ausstrahlungskraft zu schaffen, die der gesamten Lebensmittelindustrie zugutekommen wird.“

Franco Mosconi, President der Fiere di Parma, erklärt: „Eine Partnerschaft, die in die Zukunft weist – so lautet unsere Einschätzung auf den Punkt gebracht. Die Ausweitung der bereits in der Food Tec-Branche erfolgreichen Zusammenarbeit mit der Koelnmesse auch auf den Bereich Food & Beverage ist ein Meilenstein nicht nur für Köln, Parma und Mailand, sondern auch für unsere beiden Länder.“

Anzeige: Pressearbeit für Veranstaltungen in Köln und dem Rheinland