Start Business Koelnmesse bringt die gamescom 2024 nach Brasilien

Koelnmesse bringt die gamescom 2024 nach Brasilien

793

Für 2024 kündigt die Koelnmesse eine Premiere in Südamerika an: Die gamescom macht vom 26. bis 30. Juni erstmals Station in São Paulo. Nach Köln und Singapur ist Brasilien damit bereits der dritte Austragungsort des Gaming-Formats.

Bei der Kölner gamescom 2023 war Brasilien als Partnerland mit am Start. Eine Delegation des Bundesstaates und der Stadt São Paulo warb bei dieser Gelegenheit als wirtschaftsstarke Region in Südamerika für eine eigene gamescom. Neben der gamescom in Köln und der gamescom asia in Singapur wird es so künftig auch eine gamescom latam geben, die erstmals vom 26. bis 30. Juni 2024 in dem Messe- und Kongresszentrum São Paulo Expo stattfindet.

gamescom latam Launch-Event (Foto: Koelnmesse/Diego Padilah)
gamescom latam Launch-Event (Foto: Koelnmesse/Diego Padilah)

Innerhalb von drei intensiven Monaten entwickelte die Koelnmesse gemeinsam mit ihrem Partner und Lizenzgeber game – Verband der deutschen Games-Branche sowie dem BIG Festival und der Omelete Company das Konzept und den Entertainment-Rahmen des neuen Formats „Dank unserer Tochtergesellschaft in São Paulo sind uns die Stärken des Messe-, Medien- und Kommunikationsstandortes São Paulo, gerade auch im Bereich Computer- und Videospiele, bestens bekannt“, erklärt Messechef Gerald Böse das langjährige Investment der Koelnmesse in Brasilien und Südamerika. „Mit der gamescom latam wird das Portfolio unserer Aktivitäten um ein überaus erfolgreiches Format und die global ausstrahlende Marke gamescom inhaltlich wie geografisch perfekt ergänzt.“

Die Koelnmesse ist in Südamerika bereits seit über zehn Jahren im Messe-, Kongress- und Veranstaltungsbusiness aktiv: Sie veranstaltet in São Paulo die Anuga Select Brazil im Ernährungsbereich sowie FIT 0/16 und Pueri Expo im Kinder- und Jugend-Ausstattungsmarkt. Auch in der kolumbianischen Hauptstadt Bogotá hat die Koelnmesse eine eigene Tochtergesellschaft, die drei Fachmessen vor Ort organisiert. „Mit unseren Veranstaltungen im Ausland begleiten wir unsere Kunden in die wichtigsten Wachstumsmärkte weltweit“, so Böse. „Eine Auslandsmesse zu einem Kölner Leitmesse-Thema zu organisieren, bedeutet keinesfalls Rivalität, sondern vielmehr eine optimale Ergänzung und Absicherung unseres Portfolios weltweit.“

Anzeige: Mobiles Streamingstudio für Live-Events und Firmenveranstaltungen mieten