Start Business Accor definiert Key Trends für Meetings und Events

Accor definiert Key Trends für Meetings und Events

836

Der Hospitality-Konzern Accor hat sich in einer aktuellen Veröffentlichung mit der Zukunft von Meetings und Events (M&E) beschäftigt und erwartet auf dieser Basis eine weitere Steigerung des globalen Meeting-Marktvolumens.

Der Report mit dem Titel „Meeting Expectations: The Future of Meetings & Events“ untersuchte die Entwicklungen, die der M&E-Sektor in den letzten Jahren durchlaufen hat und leitet daraus die grundlegenden Veränderungen in der Branche ab.

„Die Art und Weise, wie wir leben, arbeiten und interagieren, hat sich in den letzten Jahren verändert. Daraus entstanden neue Chancen für Meetings und Events“, sagt Sophie Hulgard, Chief Sales Officer von Accor. „Die Pandemie war ein einschneidender Moment für die Branche. Wir wurden in eine Welt der virtuellen Treffen gezwungen, weil persönliche Veranstaltungen nicht möglich waren. Doch heute geht es mehr denn je um das menschliche Bedürfnis, sich zu treffen und auszutauschen.“

Gemäß der Accor-Veröffentlichung wird ab 2024 ein anhaltendes Wachstum in allen Größen von Tagungen und Veranstaltungen erwartet. 78 Prozent der Befragten gaben an, dass die Anzahl der Veranstaltungen mit circa 100 Teilnehmern im nächsten Jahr steigen wird. Mehr als die Hälfte (57%) prognostizieren einen Anstieg großer Tagungen (über 300 Delegierte) und fast drei Viertel (78%) sagten, es sei „sehr wichtig“, dass ihre Branche Ausstellungen, Konferenzen und Messen im Jahr 2024 besuche.

Der Accor-Report „Meeting Expectations: The Future of Meetings & Events“ zeigt fünf Trends auf, die das Wachstum der Branche prägen werden:

„Softere Produktivität“: Die einst mit Geschäft und Veranstaltungen verbundene „work hard, play hard“-Ethik ändert sich im Einklang mit den Anforderungen neuer Lebensstile.

„Zugehörigkeit schaffen“: Der Veranstaltungssektor fokussiert sich auf die Menschen. Die menschliche Verbindung und die Förderung eines Gefühls der Zugehörigkeit sind die Grundpfeiler erfolgreicher Veranstaltungsplanung.

„Erlebnisse gestalten“: Wichtiger als die Rendite der Investition wird eine Rendite auf Erlebnisse.

„Ökologische Veranstaltungen“: Nachhaltigkeit der Veranstaltungen sollte zum ersten Gedanke werden und nicht – wie bisher – an letzter Stelle bleiben.

„Disruptive Technologie“: Digital hat Reichweite. Von Angesicht zu Angesicht hat Wert. Im Raum zu sein, zählt.

„Die M&E-Branche hat ihre Widerstandskraft, Innovationsfähigkeit und Anpassungsfähigkeit bewiesen“, so Karelle Lamouche, Chief Commercial Officer der Premium-, Midscale- und Economy-Division von Accor. „Die in diesem Bericht skizzierten Trends entspringen der DNA der Branche – Face-to-Face-Kontakte sind nicht ersetzbar.“

Eine Kurzversion von „Meeting Expectations: The Future of Meetings & Events“ steht online zur Verfügung.