Start Business Convention4u: ACB-Branchentreff vom 3. bis 5. Juli

Convention4u: ACB-Branchentreff vom 3. bis 5. Juli

597

Das Austrian Convention Bureau (ACB) veranstaltet seinen Branchentreff Convention4u vom 3. bis 5. Juli im Congress Centrum Alpbach als Green Meeting. Der Kongress für die Tagungsindustrie steht dabei unter dem Motto „Zurück zur Zukunft | Erfahrung und Tradition küsst Mut und Innovation“. Das Thema Transformation soll im Mittelpunkt stehen, ist doch die Kongressindustrie durch Pandemie und Kostensteigerungen mit vielfältigen fundamentalen Veränderungen konfrontiert: „Auf der Convention4u 2023 werden wir uns mit den notwendigen Veränderungen der Branche auseinandersetzen, ihre Treiber identifizieren, bewährte Traditionen wertschätzen und über intensiven Erfahrungsaustausch mutig marktfähige Innovationen entwickeln“, definiert ACB Präsident Gerhard Stübe die Ziele des Events.

Gerhard Stübe (Foto: ACB)
Gerhard Stübe (Foto: ACB)

Zur 14. Ausgabe des Branchentreffs werden rund 180 Teilnehmer aus allen Bereichen des Tagungs- und Veranstaltungssektors wie Veranstalter, Tagungshotels, Tourismusverbände sowie Agenturen und Dienstleister erwartet. Im Tagungslabor werden dort – auch auf Basis der bedeutenden ACB-Studie „Von der Meeting- zur Meaningindustrie“ – neue Modelle entwickelt und getestet. Als Impulsgeberin zum Auftakt des Kongresses will Nora Wilhelm, Mitgründerin von collaboration helvetica, aufzeigen, was Transformation bedeutet und wie sie in Unternehmen und bei Mitarbeitern gelingen kann. Dabei spielt das Thema Nachhaltigkeit eine entscheidende Rolle, die auch in der Meetingindustrie immer mehr an Bedeutung gewinnt.

„Die Convention4u wird bereits seit 2010 als Green Meeting nach den Richtlinien des österreichischen Umweltzeichens organisiert“, erklärt Geschäftsführerin und Green Meeting Beauftragte des ACB Michaela Schedlbauer-Zippusch und führt weiter aus: „Auch heuer setzen wir auf die Zusammenarbeit mit zertifizierten Partnern. Zudem achten wir nicht nur bei der Organisation bewusst auf eine ressourcenschonende Austragung, Verwendung von saisonalen und regionalen Produkten sowie soziale Aspekte, sondern machen die nachhaltige Entwicklung der Tagungsbranche auch im Kongressprogramm zum Thema.“

Convention4u 2022 mit Gerhard Stübe und Michaela Schedlbauer-Zippusch im Congress Schladming (Foto: ACB/convention-photography.at)
Convention4u 2022 mit Gerhard Stübe und Michaela Schedlbauer-Zippusch im Congress Schladming (Foto: ACB/convention-photography.at)

Als Mittel- und Treffpunkt des Kongresses steht wie in den Vorjahren die Homebase zur Verfügung, in der die Teilnehmer: in entspannter Atmosphäre zusammenkommen, um sich auszutauschen können. Nach der Premiere in 2022 startet die Convention4u am Montagnachmittag mit dem Onboarding-Camp, in dem Neu- und Wiedereinsteigern Facts & Figures zum Tagungsmarkt in Österreich, das „Who is Who“ der heimischen Tagungsindustrie sowie die Grundlagen von Green Meetings nähergebracht wird. Mit Rat und Tat stehen den jungen Teilnehmern erfahrene Kongressprofis als Buddies während der gesamten Convention4u zur Seite.

Als Goldsponsoren und lokale Profis unterstützen das Congress Centrum Alpbach, selbst Träger des Österreichischen Umweltzeichens „Green Location“, sowie das Convention Bureau Tirol, die zu einem besonderen Get2gether einladen, das Tagungslabor. Zudem konnte die Österreich Werbung als strategische Partnerin mit an Bord geholt werden. „Am Dienstagabend erwartet die Teilnehmer ein spezieller Höhepunkt: Das ACB blickt stolz auf 30 Jahre zurück und freut sich, dieses Jubiläum mit der Community im Rahmen der C4u 2023 zu zelebrieren“, sagt Gerhard Stübe.

Anzeige: Günstige Tagungsmöglichkeiten in Baden-Württemberg