Start Business Wien meldet erhöhte Nachfrage nach Green Meetings

Wien meldet erhöhte Nachfrage nach Green Meetings

163

Das Veranstaltungsjahr 2022 hat wieder zahlreiche internationale Besucher in das Messe Wien Exhibition & Congress Center gezogen. Und auch die Aussichten für das kommende Jahr sind offenbar erfreulich. Ein Vorteil für die Zukunft sind die Nachhaltigkeitskonzepte der Venue.

270.000 Teilnehmer bei insgesamt 59 internationalen und nationalen Gastveranstaltungen, von Messen über Kongresse und Firmenveranstaltungen bis hin zu Aufnahmeprüfungen der Universität Wien: Für das Messe Wien Exhibition & Congress Center geht ein erfolgreiches Veranstaltungsjahr 2022 zu Ende. Besonders die internationalen Veranstaltungen haben die Bedeutung Wiens als Tagungsmetropole unterstrichen. Auch als wirtschaftlicher Erfolgsfaktor spielt die Venue eine große Rolle: Mit den Veranstaltungen, den Übernachtungen und induzierten Steuereinnahmen trägt die Messe Wien zur Wertschöpfung in der Stadt bei.

„Wir blicken sehr zuversichtlich auf das Jahr 2023“, sagt Marina Candillo, Director Congresses & Events der Messe Wien. Aktuell sind rund 40 Gastveranstaltungen bereits fixiert. Darunter etliche große internationale Kongresse. Besondere Highlights: die IAAPA Expo, die weltweit größte Branchenmesse für den Freizeitpark-Sektor mit 12.000 Teilnehmern oder der Europäische Augenärzte-Kongress ESCRS mit 15.000 Teilnehmern, der bereits zum dritten Mal in der Messe Wien stattfindet.

Nachhaltiges Handeln wird auch bei Messen und Kongressen immer mehr zum Kriterium. „Die Nachfrage nach Green Meetings, möglichst nachhaltigen und umweltschonenden Veranstaltungen, nimmt über alle Branchen hinweg stetig zu. Vor dem Hintergrund des Klimawandels wollen immer mehr Veranstalter und Unternehmen Verantwortung übernehmen und möglichst nachhaltig agieren“, sagt Martina Candillo. Als Lizenznehmer des österreichischen Umweltzeichens für „Green Meetings“ und „Green Events“ stellt die Messe Wien dafür die Voraussetzungen bereit. RX – der Mutterkonzern des Messe Wien Exhibition & Congress Center – ist zudem Mitbegründer der globalen Initiative „Net Zero Carbon Events“, deren Ziel es ist, die Treibhausgasemissionen bei Veranstaltungen bis 2030 zu halbieren und bis spätestens 2050 CO2-neutral zu sein.

Anzeige: Nachhaltige Reinigungsdienstleistung für Veranstaltungsstätten und Events

„Hohe Standards werden nicht nur in Bezug auf die Umweltverträglichkeit, sondern auch für die technischen Möglichkeiten in der Messe Wien gesetzt. Der Technik-Dienstleister Steiner Live installiert eine neue effiziente und nachhaltige Veranstaltungstechnik, die nicht nur den CO2-Fußabdruck reduzieren, sondern künftig größte Flexibilität garantieren soll. „Die nächsten technologischen Herausforderungen für die Veranstaltungsbranche stehen bereits vor der Tür. Mixed Reality, Virtual oder Augmented Reality und schließlich auch das Metaverse werden für das Event-Erlebnis der Zukunft immer interessanter“, so Martina Candillo.

Anzeige:
KIWI Event Services GmbH, die Experten der Eventreinigung, bieten für Veranstaltungen aller Art umfassende Hygienekonzepte an