Start Business Beeftea wird Partner des ITB Berlin Kongress 2023

Beeftea wird Partner des ITB Berlin Kongress 2023

252

Der ITB Berlin Kongress 2023 nimmt Gestalt an: Für den Fachkongress der internationalen Tourismusindustrie setzt die ITB Berlin auf bewährte Qualität mit zahlreichen Neuerungen. Erstmals arbeitet die Reisemesse dabei mit gleich zwei neuen Partnern zusammen: Gemeinsam mit der Eventagentur Beeftea und dem Tourismus-Marketing-Spezialisten team neusta/neusta Grafenstein, beide aus Berlin, wollen die Messeveranstalter für ein Line-up internationaler Top-Referenten und Referentinnen sorgen. Die ITB Berlin 2023 findet von Dienstag bis Donnerstag, 7. bis 9. März, als reine Fachmesse statt.

Der ITB Berlin Kongress fokussiert sich auch im nächsten Jahr auf Lösungen in den Bereichen Digitalisierung, Nachhaltigkeit und Resilienz und bietet Teilnehmern aus der gesamten Welt aktuelle Best-Practice-Beispiele mit Keynotes, Podiumsdiskussionen, Experteninterviews und Awards. Er deckt dabei die ganze Bandbreite von Themen aus den Bereichen Travel Technology, Destinationen, Marketing & Distribution, Future Travel, MICE, Business Travel, Verkehrsträger sowie Nachhaltigkeit, Social Responsibility, Hospitality, Future Work und vielen mehr ab. Eine Premiere feiert das „Board of Experts“, dessen Mitglieder jeweils für einen oder mehrere der geplanten Thementracks verantwortlich sind. Die Tracks mit ihren jeweiligen Bühnen ersetzen die bisherigen Thementage.

Anzeige: Beeftea – der Spezialisten für Live – Digital – Green Events

Starten wird der ITB Berlin Kongress erstmals einen Tag früher und somit vom Dienstag, 7. März bis Donnerstag, 9. März in den Hallen 7.1a und 7.1b sowie auf den Convention-Bühnen in Halle 6.1. und 3.1 des Berliner Messegeländes. Wie gewohnt ist die Teilnahme für Fachbesucher, Medien und Aussteller im Messeticket enthalten. Parallel zu der physischen Veranstaltung in der Bundeshauptstadt wird es 2023 erstmals die digitale Plattform ITBxplore geben, die ebenso Web- wie auch App-basiert zur Verfügung stehen soll. Mit ihr werden Teilnehmer die Möglichkeit haben, ausgewählten Content der Bühnen zu streamen. Unabhängig von den Kongress-Inhalten ist zudem ein hybrides Studio geplant sowie eine ganze Reihe von digitalen Präsentationen, die sich ebenfalls über ITBxplore streamen lassen.