Start Business Teambuilding und Strategieentwicklung mit Lego Serious Play

Teambuilding und Strategieentwicklung mit Lego Serious Play

221

Oliver Gabor von Teambeschleuniger setzt auf Lego Serious Play für Teambuilding und Strategieprozesse. Das Angebot wurde von Lego selbst ins Leben gerufen. Damit reagierte der Konzern in den 90er-Jahren auf die Entwicklung diverser Spielekonsolen, die ein sinkendes Interesse an ihren Spielsteinen zur Folge hatte. Im Jahr 1996 präsentierte man schließlich das gemeinsam mit den zwei Professoren Johan Roos und Bart Victor vom IMD in Lausanne entworfene Lego Serious Play.

„Der Prozess dient bis heute unter anderem der Strategieentwicklung für Unternehmen und Teams bei moderierten Workshops“, so Oliver Gabor. Unter anderem müssen die Teilnehmer ihre Gedanken und Ideen in bildhaften Metaphern ausdrücken. Sollten die Beteiligten Schwierigkeiten mit der Aufgabenstellung haben, greift der Coach proaktiv ein und liefert die nötigen Denkanstöße. Ist der Bauprozess abgeschlossen, teilen alle Beteiligten ihre Werke, um sie gemeinsam zu besprechen und ihre Überlegungen zu reflektieren.

Anzeige: Workshop „Ziele und Visionen in Bewegung setzen“ für Unternehmer

In einem seiner Workshops setzte Gabor, der eine Ausbildung zum Lego Serious Play Facilitator absolvierte, eine Teambuilding-Maßnahme für die Mitarbeiter eines Unternehmens um, die sich aufgrund der Corona-Restriktionen über 18 Monate nicht mehr persönlich getroffen haben. Dabei sollten die Teilnehmer ihren Kollegen durch die gebauten Metaphern einen Einblick in ihr Leben geben und ihre für das Team nützlichen Fähigkeiten präsentieren. Dadurch konnte Oliver Gabor die persönlichen Bindungen erneut aufleben lassen und das Networking innerhalb der Abteilungen stärken.

In anderen Formaten legt der systemische Coach den Fokus unter anderem auf die strategische Ausrichtung, interne Strukturen und das Umfeld sowie den Wandel und Zukunftsvisionen der Firmen.