Start Business Grüne Punkte für Veranstaltungskunden in der Liederhalle

Grüne Punkte für Veranstaltungskunden in der Liederhalle

Die Liederhalle Stuttgart rückt das Thema „Green Events“ weiter in den Fokus der Veranstalter. Seit Anfang 2014 setzt das denkmalgeschützte Kultur- und Kongresszentrum die green-score-card der Green Guides ein – als eines der ersten Häuser in Deutschland. „Wir möchten den Veranstaltern helfen, ihre Events bewusster und nachhaltiger zu planen“, sagt Norbert Hartmann, Leiter der Liederhalle. „Dieser Service ist für unsere Kunden kostenfrei und ein Gewinn für Mensch, Umwelt, Image und Budget.“ Als Checkliste mit 13 Handlungsfeldern und über 300 nachhaltigen Maßnahmen hilft die green-score-card, etliche Aspekte einer Veranstaltung hinsichtlich ihrer CO2-Relevanz zu bewerten. Als erster Event wurde das „Zukunftsforum 2014“ des Fraunhofer Instituts für Arbeitswirtschaft und Organisation nach der neuen green-score-card geplant.

„Work-Life-Integration – Arbeiten und Leben in einer nachhaltigen Welt“ lautete der Titel des Fraunhofer Zukunftsforums 2014, das Ende Januar in der Liederhalle tagte. „Wir waren positiv überrascht, über wie viele Details sich die Veranstaltungsplaner des Fraunhofer-Instituts bereits Gedanken gemacht hatten“, sagt Tanja Bäuerle, die das green-score-card-Projekt in der Liederhalle betreut. „Zusätzlich zur Evaluation der Veranstaltung nach dem neuen green-score-card-System haben wir die verursachten CO2-Emissionen kompensiert. Dabei vertrauen wir auf unseren Partner Nature Life International mit seinem Klimaschutzprogramm GlobeClimate“, erklärt Tanja Bäuerle. Die Inhouse-Planer des Fraunhofer-Instituts hatten alles richtig gemacht, wie das Resultat der green-score-card-Bewertung zeigte: Die Veranstaltung erreichte die höchste Kategorie A. Vor allem in den Handlungsfeldern Mobilität, Teilnehmermanagement und Werbemittel konnte die Veranstaltung durch die optimale Anbindung an den ÖPNV und die Innenstadtlage der Liederhalle, eine eigene Kongress-APP und  den generellen Verzicht auf Drucksachen punkten.

Die Checkliste green-score-card ist als Beratungswerkzeug für Veranstaltungshäuser gedacht. Mit ihrer Hilfe sollen schon während der Planungsphase die Weichen für einen nachhaltigen Event gestellt werden. Gleichzeitig soll die green-score-card für mehr Transparenz bei der Livekommunikation sorgen und will Veranstaltungen untereinander besser vergleichbar machen. Dabei erfüllt sie nicht die Funktion eines Zertifikats oder Siegels. Dieses können die Veranstalter auf Wunsch in Form der „GreenNote“ zusätzlich vom Anbieter der green-score-card – den Green Guides – erlangen. Ziel ist es, sich dank kompetenter Beratung intensiver mit der Nachhaltigkeit seiner Veranstaltung auseinanderzusetzen.

Info: www.liederhalle-stuttgart.de

Liederhalle (Foto: Liederhalle Stuttgart)