Start Business World Fitness Experience bringt Trend-Sport nach Essen

World Fitness Experience bringt Trend-Sport nach Essen

566

Vom 13. bis 14. August 2022 soll die World Fitness Experience (WFX) stattfinden. In zwei Hallen verwandelt sich die Messe Essen dafür in einen interaktiven Sportplatz für Brands, Gaming und Sport-Begeisterte. Hinter der WFX und der parallel stattfindenden Glow by dm steht der Veranstalter Shine Conventions, eine hundertprozentige Tochter der Social Chain AG mit Dr. Georg Kofler als Aufsichtsratsvorsitzendem und Ralf Dümmel als Chief Product Officer (CPO). Beide sind als Investoren der VOX-Gründershow „Die Höhle der Löwen“ bekannt.

Ein Fokusthema der WFX in Essen ist neben mentaler Fitness, Functional Training und Ernährung auch Physical eSports. Damit präsentiert die Convention neue Trends der Fitness- und Gamingindustrie mit dem japanischen Partner Hado, einer Marke für elektronische AR-Echtzeitgames. Mit dem Fitness Race Hyrox als weiterem Partner wird auf Edutainment-Konzepte gesetzt: Besucher können nach dem Prinzip „Learning by Doing“ mit Coaches neue Trainings vor Ort erlernen und direkt anwenden. An erster Stelle steht der Spaß am Ausprobieren.

Knapp 58 Prozent der Deutschen spielen laut GfK Consumer Panel Computer- und Videospiele. In 2021 sorgten sie für einen Jahresumsatz von 8,5 Mrd. Euro. Verschiedene Unternehmen haben bereits das Potential für den Fitness-Markt erkannt. Die Gamifizierung soll Fitness auf ein neues Level. Mit Physical eSports entstehen virtuelle Sportplätze. Spieler trainieren als Avatare in Strategie-Spielen oder treten gegeneinander in Competitions an. Ihre Körperbewegungen lösen über Sensorik die Eingaben für den Digital Playground aus. Klassische Gaming-Elemente wie Erfahrungspunkte, Ranglisten und virtuelle Güter führen zu Erfolgserlebnissen für das Fitnesstraining – unabhängig von Alter und Fitnesslevel.

Logo (Illustration: WFX)

Anzeige: Mit Fotoaktionen Kunden begeistern und Ziele erreichen – digital, hybrid & live!

Als – nach eigenen Angaben – „weltweit erster Physical eSports-Hersteller“ setzt Hado auf AR-Technologie. Nutzer spielen miteinander über Head-Displays und Armbandsensoren. Drei Gaming-Stationen laden auf der WFX zum Turnier ein – live vor Ort und mit der digitalen Community. Beim Wettkampf können sich die besten Player aus dem europäischen Raum messen.