Start Business Messe München mit Wlan von Xirrus

Messe München mit Wlan von Xirrus

Xirrus, Anbieter für Wireless-Hochleistungsnetzwerke, hat mit der Messe München einen neuen Großkunden gewonnen. Bei der nun abgeschlossenen Installation in den 16 Hallen, allen Eingängen, dem ICM Kongresszentrum, dem Messehaus (Besprechungsräume), den beiden Pressezentren sowie dem Atrium zwischen den Spangen der A- und B-Hallen kommen nun 183 Xirrus Arrays zum Einsatz, um auf den insgesamt rund 217.000 Quadratmetern ein massentaugliches WLan-Angebot aufzubauen. In den Arrays sind insgesamt 1188 Access Points (APs) verbaut – je Array maximal acht. Eine Kabelanbindung ist jedoch nur für die Arrays nötig. Gegenüber einer konventionellen Installation, bei der Access Points alle einzeln verkabelt werden müssen, reduzierte die Messe München den Aufwand damit um etwa 650 Prozent.

Die Software-Konfigurierbarkeit der Arrays bis hin zur verwendeten WLAN-Funkfrequenz (2,4 oder 5 GHz) erlaubt zeitnahe Anpassungen an unterschiedliche Gegebenheiten auf den verschiedenen Messen. Anhand der jeweiligen Belegungspläne stimmt die Messe München ihren Funkplan situationsgerecht ab – etwa wenn mitten in einer Halle ein Auditorium aufgebaut werden soll, wenn ein Hersteller eine komplette Halle beansprucht, wenn ein großer Metallstand ein Array quasi abschirmt oder auch wenn bei den Besuchern mehr Endgeräte im 2,4- oder 5 GHz-Frequenzband zu erwarten sind. Tendenziell arbeiten immer mehr Geräte im 5-GHz-Band. Auch gibt es je nach Messe in unterschiedlichen Hallen bestimmte Konzentrationspunkte, wo sich Besucherströme bündeln. Die konkrete Steuerung der Funkparameter erfolgt über das Xirrus Managementsystem XMS, welches bei der Messe München als virtuelle Appliance in der VMware-Umgebung in den beiden Messe-Rechenzentren realisiert ist. Die veranstaltungsspezifischen Anpassungen erledigt die IT-Abteilung der Messe München damit inzwischen komplett in Eigenregie. So hat sie zudem sehr einfach die Möglichkeit, auch während einer Veranstaltung zeitnah steuernd in das laufende Geschehen eingreifen zu können.

 

Die Planungen und die Ausschreibung zum WLAN-Projekt der Messe München fanden im Herbst 2012 statt. Die Realisierung läuft seit Frühjahr 2013 – immer sukzessive, um die laufenden Veranstaltungen nicht zu stören. Aktuell ist die Installation der neuen WLAN-Infrastruktur abgeschlossen und in Betrieb. Der größte Teil des Messe-Areals ist mit WLAN versorgt – auch das Freigelände kann für Großveranstaltungen wie die bauma mit Funktechnik erschlossen werden. In den Innenräumen reichen die Arrays der Xirrus-Serien XR-4000 (Konfiguration: 4830) und XR-1000 (Konfiguration: 1230) die Signale weiter, in den Außenbereichen sind es Arrays vom Typ Xirrus 2430.

 

Info: www.messe-muenchen.de , www.xirrus.com