Start Business Moderner Staat: Erstveranstaltung im Estrel

Moderner Staat: Erstveranstaltung im Estrel

Als Erstveranstaltung unter neuem Dach präsentierte sich Moderner Staat kompakt, mit einem deutlichen Fokus auf Nachhaltigkeit und Qualität. Mit 140 Ausstellern und 2.107 Besuchern unterstreicht Moderner Staat erneut seine Rolle als führende Veranstaltung für Bund, Länder und Kommunen. Vom Analyse-Tool für soziale Netzwerke bis zu Apps und mobilen Anwendungen, von der eAkte bis zur eVergabe – die Digitalisierung in der öffentlichen Verwaltung setzt sich immer weiter durch. Allein im laufenden Jahr 2013 geben Bund, Länder und Kommunen 20,4 Milliarden Euro für den Ausbau ihrer Informations- und Kommunikationstechnik aus – ein Plus von 2,5 Prozent gegenüber dem Vorjahr, wie der Hightech-Verband Bitkom auf Moderner STAAT bekanntgab. „Die öffentliche Hand steht für ein Fünftel des Business-Marktes in der ITK-Branche“, sagte Marco Junk von der Bitkom-Geschäftsleitung bei der Präsentation der Zahlen vor Journalisten. Die von der EU ab 2016 geforderte elektronische Vergabepraxis werde weitere Investitionen in ITK-Produkte nach sich ziehen, so Franz-Reinhard Habbel, Sprecher des Deutschen Städte- und Gemeindebundes. Allein in Deutschland sind von dieser EU-Richtlinie rund 30.000 Beschaffungsstellen bei Bund, Ländern und Kommunen betroffen.