Start Business Großes Interesse an Hospitality-Tickets für die Fußball-WM in Brasilien

Großes Interesse an Hospitality-Tickets für die Fußball-WM in Brasilien

Die Fußball-Weltmeisterschaft in Brasilien wird beim Verkauf von Tickets für Business-Plätze und Logen in den Stadien neue Maßstäbe setzen. „Die Nachfrage nach Hospitality-Tickets liegt europaweit deutlich über dem Niveau des vergleichbaren Zeitraums vor der WM in Südafrika“, so Rainer Wenning, Geschäftsführer von VIP Sportstravel, einem der weltweit führenden Anbieter von Hospitality-Dienstleistungen bei sportlichen Großereignissen. VIP Sportstravel ist autorisierte Vermarktungsagentur des Hospitality-Programms der FIFA Fußball-Weltmeisterschaft 2014 und agiert für Spanien und Belgien. Einen weiteren Nachfrageschub erwartet Wenning nach der Auslosung der Endrundengruppen am 6. Dezember. „Unternehmen, die Hospitality-Pakete buchen möchten, wissen erst dann mit Sicherheit, wo und wann die Mannschaften spielen, zu denen sie ihre Kunden, Geschäftspartner oder Mitarbeiter einladen wollen.“

Das große Interesse an WM-Tickets hatte sich schon bei den ersten beiden Verkaufsphasen für frei verkäufliche Eintrittskarten über die FIFA-Website gezeigt, bei denen die Kontingente jeweils deutlich vor Ablauf der Verkaufsfrist vergriffen waren. Insgesamt hat die FIFA bereits 1,1 Millionen der insgesamt 3 Millionen Eintrittskarten für die 64 Spiele der Endrunde verkauft. Zwölf Prozent der Karten wurden von der FIFA als Hospitality-Tickets für Sponsoren oder andere Unternehmen deklariert, die ihre Geschäftspartner oder Kunden in Logen oder VIP-Lounges einladen möchten. Der weltweite Verkauf dieser Tickets erfolgt über die FIFA-Tochter Match Hospitality, die in jedem Land autorisierte Partner-Agenturen für den Verkauf der Hospitality-Eintrittskarten bestimmt.

VIP Sportstravel, international agierendes Tochterunternehmen der Berliner Zächel AG – die ihrerseits in Deutschland als Partner des DFB und von 14 Bundesligisten Marktführer im Bereich Sport-Hospitality ist – gehört in diesem Geschäft zu den erfolgreichsten Anbietern weltweit. Große Dienstleister wie VIP Sportstravel bieten dabei nicht nur die Ticketbeschaffung, sondern auch das Programm und die individuelle Erlebnisinszenierung im Umfeld der Spiele. Bei der WM 2010 in Südafrika betreute VIP Sportstravel mehr als 7.000 Gäste, bei der EM 2012 in Polen und der Ukraine mehr als 8.000. Geschäftsführer Rainer Wenning geht aufgrund des europaweiten Interesses davon aus, diese Zahlen im kommenden Jahr zu übertreffen. „Auch in Ländern wie Spanien oder Belgien, in denen wir autorisierter Match-Agent sind, ist die Nachfrage nach Hospitality-Tickets und Reiseleistungen nach Brasilien sehr groß“, erklärt Rainer Wenning. Selbst in der Heimat, wo man nicht offizieller Partner von Match Hospitality sei, gebe es schon mehr als 1.000 Gäste, die bei VIP Sportstravel Hospitality-Leistungen rings um die Spiele gebucht hätten.

Neben den Nachfragen großer Unternehmen registriert der Geschäftsführer von VIP Sportstravel auch ein wachsendes Interesse bei mittelgroßen oder kleinen Unternehmen, ihren Kunden oder Geschäftspartnern das Erlebnis einer Fußball-Weltmeisterschaft in Südamerika zu ermöglichen. Die Berliner Agentur selbst ist mit ihren Mitarbeitern bereits seit langem vor Ort. Dabei beschäftigt sich das Team nicht nur mit den organisatorischen Vorbereitungen, sondern engagiert sich auch im Rahmen eines Sozialprojekts in Rio de Janeiro für die Ausbildung von Jugendlichen, denen die Berliner die Mitarbeit an der Weltmeisterschaft und eine weitergehende Ausbildung mit Blick auf die Olympischen Spiele 2016 in Rio ermöglichen wollen.

Info: www.vip-sportstravel.com