Start Business adidas-Showroom von Lieblingsagentur

adidas-Showroom von Lieblingsagentur

Im kommenden Monat wird FIFA-Partner adidas den offiziellen Ball der Fußball-Weltmeisterschaft 2014 in Brasilien präsentieren. Vorab hatte der Konzern mittels Showroom und mit Unterstützung der Krefelder Lieblingsagentur bereits erste Eindrücke zum Design des Balls und zu den Merchandising-Produkten des Sportartikel-Herstellers per Sneak-Preview vermittelt. Trikots, Fußballschuhe und Fankleidung wurden dabei neben dem Ball präsentiert.

Bereits im Frühjahr, mehr als ein Jahr vor dem Start des Turniers, hatte die Lieblingsagentur auf dem Konzerncampus in Herzogenaurach das „Casa da Copa“ ins Leben gerufen und zehn Wochen lang bespielt. Konzeptionell hatte die Agentur dabei adidas-Markenattribute mit brasilianischen Attributen wie Lebensfreude, Rhythmus und Begeisterungsfähigkeit verquickt. Damit sollte ein bestimmtes Lebensgefühl und Begeisterung für das anstehende Großereignis vermittelt sowie eine emotionale Verknüpfung mit der Marke adidas generiert werden. 1500 der weltweit wichtigsten Händler von adidas sowie 500 verantwortliche Mitarbeiter aus Marketing und Vetrieb, Markenbotschaftern und Sportlern wurde in dem 800 Quadratmeter großen Showroom die gesamte Produktwelt verschiedener Units des Konzerns präsentiert.

Das Team de Lieblingsagentur kreierte dafür eine dynamische Raumfolge mit dem inszenatorischen Highlight eines 3D-Mappings des neuen Spielballs „Brazuca“. In der „Welcome Area“ wurden die Gäste zunächst von Brandcoaches in Empfang genommen, erhielten dort erste Orientierung und wurden mir multimedialen Inhalten aus vergangenen WM-Turnieren eingestimmt. In der, den brasilianischen Favelas nachempfunden „Brazil Experience Zone“, fand die Präsentation der neuen Produkte statt. Im „Jersey Mapping Room“ wurden durch eine 270 Grad-Projektion audio-visuelle Inhalte vermittelt: die Spieler-Outfits von 12 Nationalmannschaften wurden hier als 3D-Mapping auf Spielerfiguren projiziert und mit Infos zur Entstehung des Designs und den Herkunftsländern der Mannschaften angereichert. Haptisch erlebbar wurden die Outfits dann in der „Federation Zone“.

Wichtigstes Element des Projekts war allerdings die Vorstellung des Spielballs im „official match ball room“. Vier Projektoren warfen Visuals auf einen unbedruckten Ballrohling – die Spielbälle vergangener Weltmeisterschaften wurden hier noch einmal in Erinnerung gerufen und für einen kurzen Augenblick gab es eine Sneak Preview auf den noch geheimen Spielball für Brasilien. Fast am Ende angelangt, war die mit einer „Virtual Footware Wall“ ausgestatte vorletzte Station eine Shop-in-Shop Area, die Einblicke in neue Verkaufssysteme und Produkte ermöglichte. Am Ende stand der „Future Walk“, der Trainingsmöglichkeiten von Morgen inhaltlich in den Mittelpunkt stellte und mit einer kinetischen Deckeninstallation aufwartete.

Info: www.lieblingsagentur.de

„Brazil Experience Zone“ (Foto: Lieblingsagentur)