Start Business Live-Event Nachfrage zieht bei Vok Dams wieder an

Live-Event Nachfrage zieht bei Vok Dams wieder an

Vok Dams registriert nach anderthalb Jahren Covid-19 Pandemie in Deutschland wieder eine stark wachsende Nachfrage nach Live-Events. Auch international sei die Zahl der Anfragen im Vergleich zum Jahresbeginn 2021 gewachsen, teilt die Agentur mit.

26 Prozent aller bei Vok Dams eingehenden Anfragen in Deutschland beziehen sich nach Angaben des Unternehmens auf Präsenzveranstaltungen, 35 Prozent auf hybride Events mit einem Mix aus Digital- und Präsenzanteilen und 39 auf rein digitale Zusammenkünfte. Die Wirtschaft in Deutschland setze zunächst noch auf die besonders flexiblen digitalen und hybriden Formate, da die Unternehmen für ihre Veranstaltungen einen längeren Vorlauf und Sicherheit in der Umsetzung benötigten. Im Laufe der Planungen dürfte sich bei vielen Projekten der Präsenzanteil aber weiter erhöhen, heißt es bei Vok Dams.

In China, wo seit Mitte letzten Jahres wieder physische Events stattfinden dürfen, setzen Unternehmen auf Live-Events: Seit Anfang des Jahres verzeichnet man hier ein Anfragenplus von 30 Prozent. Auch in den USA steigen die Anfragen nach Live-Events weiter, was Vok Dams auf das erfolgreiche Covid-19-Impfprogramm des Landes zurückführt.

„Deutschland und viele andere Staaten öffnen wieder. Die Lockdowns sind vorbei, Kontaktbeschränkungen werden gelockert und Events kommen zurück”, sagt Geschäftsführer Colja Dams. „Nach den langen Monaten der Covid-19-Präventionen wollen die Menschen wieder face-to-face zusammenkommen. Wir nennen das die ‚Lagerfeuer-DNA’. Dass seit dem ersten Quartal 2021 auch Großveranstaltungen mit mehr als 1.000 Teilnehmenden wieder verstärkt angefragt werden, spiegelt dieses tiefe Bedürfnis nach starken Gemeinschaftserlebnissen.”

Dams ergänzt: „Aktuell erleben wir einen Trend in Richtung Regional Events, das heißt, dass viele kleinere Events an unterschiedlichen Orten durchgeführt werden. Hybrid-Roadshows sind dezentrale, temporäre Brand Experiences, die Marken in einer Reihe von regionalen Events direkt zu der Zielgruppe bringen und so ein physisches Zusammenkommen von kleineren Gruppen pandemiekonform ermöglichen. Wenn der Kunde nicht zum Event kommen kann oder möchte, dann muss der Event eben zu den Kunden kommen. Das rechnet sich für viele Unternehmen auch bei einer kleinen Anzahl von Teilnehmenden.”

Mehr lesen über Vok Dams…