Start Business Re-Start der Berliner Eventbranche mit Pilotprojekten

Re-Start der Berliner Eventbranche mit Pilotprojekten

200

Das rückläufige Infektionsgeschehen macht das Hochfahren der Veranstaltungsbranche in Berlin wieder möglich. Mit dem Pilotprojekt „Perspektive MICE Berlin“ der Senatsverwaltung für Wirtschaft, Energie und Betriebe in Zusammenarbeit mit visitBerlin wird im Juni auf drei Veranstaltungen getestet, wie Business-Events mit bis zu 500 Teilnehmern sicher umgesetzt werden können – unter anderem mit Hilfe von Corona-Antigentests.

Ramona Pop, Senatorin für Wirtschaft, Energie und Betriebe in Berlin: „Sinkende Inzidenzen und steigende Impfquoten ermöglichen uns weitere Öffnungsschritte. Pilotprojekte sind nun wichtig, um Erfahrungen zu sammeln. Mit den geplanten Berliner Pilotveranstaltungen gehen wir einen großen Schritt für den Re-Start des Veranstaltungswesens. Damit wollen wir zeigen, wie Veranstaltungen und Tagungen sicherer und unter Nutzung digitaler Möglichkeiten pandemiekonform umgesetzt werden können.“

Burkhard Kieker, visitBerlin Geschäftsführer: „Bereits auf einer ersten Pilotveranstaltung im März haben wir gesehen, dass sichere Business-Veranstaltungen mit Hilfe von Corona-Schnelltests und durchdachten Hygienekonzepten möglich sind. Mit dem neuen Projekt ‚Perspektive MICE Berlin‘ sind wir deutschlandweit Vorreiter.“

Drei Veranstaltungen sollen im Rahmen des Pilotprojektes stattfinden:

  • der Hauptstadtkongress Medizin und Gesundheit im CityCube Berlin der Messe Berlin vom 15. bis 17. Juni,
  • das Greentech Festival mit Conference, Exhibition und Awards im Kraftwerk Berlin vom 16. bis 18. Juni und
  • der Tag der Industrie in der Verti Music Hall vom 21. bis 23. Juni.

Im Rahmen dieser Events ist der praktische Einsatz des „BärCode“ vorgesehen, eines digitalen Nachweises für Antigen-Schnelltests und Covid-19-Impfungen der Charité. Darüber hinaus werden weitere Erkenntnisse gesammelt, wie Testabläufe vor Ort optimiert und dezentrale Teststellen besser eingebunden werden können. Die Ergebnisse stehen den Veranstaltungsorganisatoren später zur Verfügung.

Bereits Ende März probten visitBerlin und die Berliner Veranstaltungsbranche im Estrel Berlin mit rund 100 Teilnehmern einen sicheren Live-Event mit Hilfe von Corona-Schnelltests. Die Auswertung des Projekts zeigt eine sehr hohe Akzeptanz bei den Teilnehmern für einen Veranstaltungsbesuch mit negativem Testergebnis und unter Einhaltung der Hygienemaßnahmen.

Kongressfonds Berlin

Mit dem Kongressfonds Berlin bereitet die Stadt den Re-Start der Berliner Veranstaltungsbranche nach Corona vor und unterstützt nationale Organisatoren unter bestimmten Voraussetzungen finanziell bei der Planung ihrer Veranstaltung in einer Location oder einem Hotel in der deutschen Hauptstadt. Die Anträge für den Kongressfonds können über die Seite kongressfonds.berlin.de gestellt werden. Mit der Umsetzung des Programms wurde atene KOM als Projektträger beauftragt.