Start Business Berliner Veranstaltungsbranche probte den Live-Event

Berliner Veranstaltungsbranche probte den Live-Event

Gäste aus der Tourismus- und Tagungsbranche kamen am Donnerstagnachmittag zu einem Test-Event ins Hotel Estrel Berlin. Die Pilotveranstaltung sollte belegen, wie Präsenzveranstaltungen mit Hilfe von Antigen-Schnelltests wieder möglich werden können. Das Berlin Convention Office von visitBerlin hat zu dem Branchen-Event geladen.

Christian Rickerts, Staatssekretär in der Senatsverwaltung für Wirtschaft, Energie und Betriebe: „Wir vermissen die Besucherinnen und Besucher, die Veranstaltungen, die Live-Events in der Stadt. Das Pilotprojekt der Berliner Tagungsbranche war wichtig, um die nächsten Öffnungsschritte vorzubereiten. Die MICE-Branche zeigte, wie Events mit professionellen Tests- und Hygienekonzepten sowie digitaler Unterstützung organisiert werden können.“

Burkhard Kieker, visitBerlin-Geschäftsführer: „Neben Impfungen und sicheren Hygienekonzepten sind Corona-Schnelltests der Schlüssel zum schrittweisen Hochfahren der Kongressbranche. Wir wollten belegen, wie die für unsere Stadt so wichtige Tagungs- und Kongressbranche wieder an den Start gehen kann.“

Die Anmeldung zur Pilot-Veranstaltung wurde ausschließlich vorab online vorgenommen, die Tickets waren nicht übertragbar. Alle Teilnehmer des Events mussten am selben Tag einen SARS-CoV-2-Antigen-Test durchlaufen. Nur mit einem negativen SARS-CoV-2-Testergebnis war der Zugang zur Veranstaltung möglich. Der Test konnte entweder in der Teststation direkt im Estrel Berlin oder an einer anerkannten externen Teststation in Berlin gemacht werden und war für die Teilnehmenden kostenfrei. Für weitere Sicherheit sorgte ein umfangreiches Hygienekonzept. Unterstützt wurde die Veranstaltung vom visitBerlin Convention Partner und dem visitBerlin Partnerhotels.

Gemeinsam mit der Berliner Senatsverwaltung für Kultur und Europa sowie in Kooperation mit weiteren Kulturpartnern der Stadt hat visitBerlin Mitte März einen Testlauf für die Öffnung von Kultur- und Wirtschaftsveranstaltungen gestartet. Das Pilotprojekt prüft praktisch die logistische Machbarkeit von Veranstaltungen in Verbindung mit SARS-CoV-2-Antigen-Tests und umfasst insgesamt neun Veranstaltungen. Die Ergebnisse der Testdurchläufe werden im Anschluss gemeinsam ausgewertet und von der Senatsverwaltung für Kultur und Europa veröffentlicht.

Mehr lesen über Testing in Berlin